Erster Black Type-Treffer! – Waldadlers Tag

Es hatten sich mittlerweile fünf Platzierungen auf Black Type-Ebene für den Adlerflug-Sohn Waldadler angesammelt. Seit dem Juli 2023 sieht man den Schützling des Stalles Kalifornia in der Grand Prix- beziehungsweise Listenklasse am Start, obwohl Trainer Pavel Vovcenkos das gar nicht so richtig wollte.

Der Sport-Welt verriet er nämlich vor dem damaligen Fürstenberg-Rennen, dass es mehr oder weniger einer der Mitbesitzer war, der auf einen Start in der Gruppe III-Prüfung pochte. Für Vovcenko wäre es zunächst im Ausgleich weitergegangen. Schließlich wurde Waldadler damals gerade Zweiter im Ausgleich II. Ein also mehr als nachvollziehbarer Plan des Trainers.

Doch Waldadler trat letztlich in der Gruppeprüfung an und schaffte den Sprung mit einem dritten Platz auf Anhieb. Seitdem kennt der vom Gestüt Sommerberg gezogene Fünfjährige eigentlich keine schlechten Formen mehr, und heute war es Waldadlers Tag. Als 3,6:1-Mitfavorit gestartet hatte Waldadler unter Sibylle Vogt im Altano-Rennen, dem Listenrennen, über 2800 Meter in einer schnell gelaufenen Prüfung quasi einen optimalen Rennverlauf. Der spätere Sieger konnte sich nämlich im Mittelfeld immer ziehen lassen und hatte im Schlussbogen die 3,5:1-Favoritin Crystal Estrella direkt vor sich.

Die favorisierte Wöhler-Stute ging zu Beginn der Geraden auch direkt an dem lange deutlich führenden Lips Prince vorbei, doch war der Ritt von Eduardo Pedroza selbst auch direkt den Attacken der Konkurrenz ausgesetzt. An der Außenseite kam nämlich Anna Schleusner-Fruhrieps Nastaria unter Miguel Lopez auf und an der Innenseite war es dann eben Waldadler, der mit seinem Vorstoß immer besser aufkam. Waldadler hatte den beiden genannten Stuten in dieser Saison bereits einen Start voraus und so kam er letztlich noch locker hin. Zweite wurde dann Nastaria vor der Favoritin Crystal Estrella.

„Mir ist ein großer Stein vom Herzen gefallen. Er war heute so ruhig und ich hatte so ein gutes Gefühl. Er hat es zum Glück bewiesen“, freute sich Pavel Vovcenko, der mit Waldadler zum ersten Treffer in der Saison 2024 kam. Die drei Erstplatzierten halten allesamt eine Nennung für das Oleander-Rennen, welches am 19. Mai in Hoppegarten entschieden wird. Somit könnte es in drei Wochen zu einer Revanchepartie kommen.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Do, 30.05. Baden-Baden
Fr, 31.05. Miesau
Sa, 01.06. Baden-Baden
So, 02.06. Baden-Baden
Sa, 08.06. Magdeburg
So, 09.06. Berlin-Hoppegarten, Krefeld
Galopprennen in Frankreich
Mi, 29.05. Straßburg, Dieppe
Do, 30.05. ParisLongchamp, Nantes
Fr, 31.05. Compiegne, Marseille-Borely
Sa, 01.06. Lyon-Parilly, Auteuil
So, 02.06. Chantilly (Prix du Jockey Club)
Mo, 03.06. Chateaubriant, La Teste