Fest in den Top-Ten – Das super Jahr von Anna van den Troost

Nach seinen vier Siegen am Sonntag in Düsseldorf hat Andrasch Starke seine Ausbeute im Inland auf 49 Treffer nach oben geschraubt und hat nun 21 Punkte Vorteil auf den nachfolgenden Wladimir Panov. Starkes zehntes Championat – es ist wohl jetzt schon in Stein gemeißelt.

Doch im „Windschatten“ der üblichen Verdächtigen in den Top-Ten reitet eine Reiterin bisher ebenfalls eine absolute Klasse-Saison. Anna van den Troost. Die Belgierin, die in Mülheim am Stall von Yasmin Almenräder beschäftigt ist, steht derzeit bei 25 Siegen im Inland und ist im August 2023 nur noch zwei Siege davon entfernt, ihre Bestmarke aus dem Vorjahr (27 Siege) zu verbessern.

Aktuell steht Anna van den Troost auf dem fünften Rang in der Gesamtstatistik, nur drei Siege hinter Wladimir Panov. Das Rennen auf den Plätzen im Titelkampf der Jockeys könnte ein Heißes werden und auch Anna van den Troost wird sicher ein Wörtchen mitreden.

Ihren ersten Sieg feierte Anna van den Troost vor zehn Jahren. Am 14. April 2013 gewann sie mit Kina Jazz in Sonsbeck. Seitdem hat sie sich im Grunde von Jahr zu Jahr steigern können. 2020 kam sie bereits auf 19 Siege, 2021 waren es 26 und in der letzten Saison die erwähnten 27 Siege. In diesem Jahr gab es für Anna van den Troost zudem ein ganz besonderes Highlight. Zum zweiten Mal in ihrer Laufbahn war sie im Henkel-Preis der Diana dabei. Mit der von Yasmin Almenräder für UNIA Racing trainierten Spirit of Dreams wurde sie hervorragende Sechste.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 22.06. Düsseldorf
So, 23.06. Dortmund, Zweibrücken
Mo, 24.06. München
Sa, 29.06. Saarbrücken
So, 30.06. Hamburg
Mi, 03.07. Hamburg
Galopprennen in Frankreich
Sa, 22.06. Compiegne
So, 23.06. Lyon Parilly, Dax
Mo, 24.06. Lyon Parilly
Di, 25.06. Salon de Provence, Auteuil
Mi, 26.06. Chantilly
Do, 27.06. Aix-les-Bains, La Teste