Auenqueller Oriental Eagle wird Deckhengst im Meelin Stud

Der vom Gestüt Auenquelle gezogene Oriental Eagle, 2017 Sieger im Deutschen St Leger (Gr. III) und 2018 im Gerling-Preis (Gr. II) erfolgreich, wird Deckhengst und geht ins Meelin Stud (Cork), wo er ab diesem Jahr in seine zweite Karriere starten wird. Die erste Decktaxe des Campanologist-Sohnes beläuft sich auf 1.000 Euro.

In Deutschland wurde Oriental Eagle von Jens Hirschberger trainiert, später wurde er an Emmet Mullins verkauft. Für diesen gewann er 2020 die Martin Molony Stakes auf Listenebene. Es folgte eine Pause von 1115 Tagen. 2023 kam er dann noch zweimal an den Start. Zuletzt war er am 20. April in einem Handicap in Tipperary ohne Chance.

Oriental Eagle stammt aus einer der erfolgreichsten Auenqueller-Familien. Seine Mutter ist die Listensiegerin Oriental Pearl. Diese ist unter anderem auch Mutter von Oriental Magic, die für die letztjährige Prix de Royallieu-Siegerin Sea Silk Road verantwortlich zeichnete.

„Es war die richtige Zeit. Emmet (Mullins) und ich sind zu einem Gentleman-Agreement gekommen, als klar war, dass Oriental Eagles Karriere beendet war“, so Paddy McCarthy vom Meelin Stud. „Es ist großartig ihn zu haben. Er ist ein wunderbares Pferd. Ich kann mir vorstellen, dass er gute National Hunt-Pferde bringen wird.“

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 03.03. Dortmund
So, 10.03. Dortmund
So, 17.03. Mülheim
So, 24.03. Düsseldorf
So, 31.03. Berlin-Hoppegarten, Sonsbeck
Mo, 01.04. Köln
Galopprennen in Frankreich
Sa, 02.03. Fontainebleau, Pornichet, Ligniers
So, 03.03. Lyon la Soie, Auteuil
Mo, 04.03. Toulouse
Di, 05.03. Chantilly, Compiegne
Mi, 06.03. Fontainebleau
Do, 07.03. Saint-Cloud