Zerostress Zehnter im Prix de Ris-Orangis

Zuletzt war der von Sascha Smrczek trainierte Zerostress noch auf Listenebene in Dortmund erfolgreich gewesen. Am Sonntag versuchte sich der Sieger der letztjährigen Goldenen Peitsche in Deauville.

Im Prix de Ris-Orangis, einem mit 80.000 Euro dotierten Gruppe III-Rennen über 1200 Meter der Geraden Bahn, hatte es der Vertreter des Stalles Rom unter Jockey Hugo Besnier mit zehn Gegnern zu tun, und ging dabei als längster Außenseiter ins Rennen.

Zwar sah man den Areion-Sohn früh in der Spitzengruppe, doch schon 300 Meter vor dem Ziel war zu erkennen, dass es für den Areion-Sohn nichts zu holen geben würde, und so kam er als nur Zehnter über die Linie.

Der Sieg ging nach Großbritannien, als der von Richard Hannon trainierte Shouldvebeenaring unter Sean Levey zur Quote von 6,8:1 gegen James Tates Electric Storm (Ryan Moore) gewann, hinter dem Shartash (Archie Watson/James Doyle) als Dritter den britischen Drilling komplettierte.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 20.07. Bad Harzburg
So, 21.07. Berlin-Hoppegarten, Bad Harzburg
Do, 25.07. Bad Harzburg
Sa, 27.07. Bad Harzburg
So, 28.07. München, Bad Harzburg
Sa, 03.08. Köln
Galopprennen in Frankreich
Sa, 20.07. Vichy, Les Sables
So, 21.07. La Teste, Vittel (H)
Mo, 22.07. Compiegne, La Teste
Di, 23.07. Dieppe
Mi, 24.07. Vichy, Saint-Malo
Do, 25.07. Vittel, Clairefontaine (H)