Wöhler: “Queroyal konnte die Distanz nicht stehen”

Mit seinem Sieg im Derby-Trial in Iffezheim hatte sich Queroyal für das Derby empfohlen, die Nachnennung des Paschbergers erfolge folgerichtig.

Schon im Vorfeld war das Stehvermögen bei dem über 2000 Meter erfolgreichen Gruppe III-Sieger aus dem Stall von Andreas Wöhler ein größeres Thema als bei anderen Startern.

Im Derby belegte er am Ende Rang neun, schien in der Geraden zunächst für mehr in Frage zu kommen, bevor er noch von einigen gut endenden Pferden geschluckt wurde. Und so war die Erklärung schnell seines Trainers Andreas Wöhler schnell gefunden: “Bei Queroyal hat sich leider herausgestellt, dass er die Distanz am Ende nicht stehen konnte.”

Auch zu seinen anderen drei Startern, Alessio, Maraseem und Bukhara, der sich wie sein Trainer bekannt gab, im ersten Bogen wehgetan hatte, gab Wöhler ein Statement ab. Wie zahlreiche weitere Stimmen der Beteiligten des IDEE 153. Deutsches Derby (zum Video), finden sie diese in der am Dienstag erscheinenden Ausgabe der Sport-Welt.

 

 

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 10.03. Dortmund
So, 17.03. Mülheim
So, 24.03. Düsseldorf
So, 31.03. Berlin-Hoppegarten, Sonsbeck
Mo, 01.04. Köln
Sa, 06.04. Mannheim
Galopprennen in Frankreich
Di, 05.03. Chantilly, Compiegne
Mi, 06.03. Fontainebleau
Do, 07.03. Saint-Cloud
Fr, 08.03. Chantilly
Sa, 09.03. Marseille-Vivaux, Auteuil
So, 10.03. Compiegne, Nancy, Pau