Kuriose Sperre für William Buick

Am Freitag bekam der britische Top-Jockey William Buick in Newbury eine kuriose Sperre aufgebrummt. Nach dem dritten Rennen musste er bei den Rennrichtern vorsprechen. Der einfache Grund: Nichtwarnehmung der Gewinnchancen. In der dritten Tagesprüfung, einem Classe 2-Handicap über 3642 Meter saß er auf dem Favoriten Festival of Ages aus dem Stall von Charlie Appleby. Doch die 2,6-Chance konnte seiner Favoritenstellung nicht gerecht werden. Er wurde Letzter. Doch damit nicht genug, weil Buick sich in aussichtsloser Lage hinsetzte und nicht für den sechsten Platz ausritt, wurde er für einen Renntag gesperrt.

Der Favorit steht im Besitz von Godolphin, für den sechsten Platz hätte es 404 Pfund als Gewinnsumme gegeben. Für Scheich Mohammed wohl eher Kleingeld, doch das hinderte die Stewards nicht daran Buick zu bestrafen.

Die Racing Post hat jedenfalls herausgearbeitet, was sich der Scheich mit dieser Summe hätte leisten können. Zur Auswahl stehen: Ein Flug von London nach Dubai in der Economy-Class, fünf Frühbuchertickets für die Dubai World Cup Night oder neun Besuche auf Burj Khalifa, dem höchsten Gebäude Dubais.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 21.04. Köln, Dresden
So, 28.04. Krefeld, Berlin-Hoppegarten
Mi, 01.05. München, Hannover, Leipzig
So, 05.05. Düsseldorf, Mannheim
Do, 09.05. Dortmund, Magdeburg
Sa, 11.05. Hassloch
Galopprennen in Frankreich
So, 21.04. Auteuil, Toulouse, Paray-le-Monial
Mo, 22.04. Strasbourg, Bordeaux
Di, 23.04. Le Mans, Compiegne (H)
Mi, 24.04. Evreux, Marseille-Borely
Do, 25.04. ParisLongchamp, La Teste
Fr, 26.04. Chantilly