Viererwette fest in belgischer Hand

Der abschließende Ausgleich IV über 1200 Meter in Iffezheim ging an das belgische Quartier von Christel Lenaers.

Der siebenjährige Chicago Bere gewann das kürzeste Rennen des Tages in überraschend klarer Manier, war er doch als 16,9:1-Außenseiter in das zweite Viererwetten-Rennen des Tages gegangen. Doch unter Fabio Marcialis hatte der Peer Gynt-Sohn am Ende viereinhalb Längen Vorsprung auf Casinomaster (Frank Fuhrmann). Mit dem von Peter Lanslots trainierten Orpen’s Art und Strictly Carter aus dem Quartier von Kris Lanslots landeten zwei weitere belgische Vertreter auf den weiteren Plätzen.

Seit Ende 2017 hatte Christel Lenaers mit den Pferden von Aanhangwagens Cabriolet Belgium Bvba ihre Schützlinge in Deutschland am Start. Der Sieg von Chicago Bere bedeutete bereits den zwölften Treffer dieser Zusammenarbeit. Die fast vollständige belgische Viererwette zahlte 2099,30:1.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 28.04. Krefeld, Berlin-Hoppegarten
Mi, 01.05. München, Hannover, Leipzig
So, 05.05. Düsseldorf, Mannheim
Do, 09.05. Dortmund, Magdeburg
Sa, 11.05. Hassloch
So, 12.05. Krefeld, Karlsruhe
Galopprennen in Frankreich
Do, 25.04. ParisLongchamp, La Teste
Fr, 26.04. Chantilly
Sa, 27.04. Lyon-Parilly, Auteuil
So, 28.04. ParisLongchamp
Mo, 29.04. Chantilly
Di, 30.04. Fontainebleau