Vier Deutsche für den „Verziere“ genannt

Vier deutsche Stuten wurden für den zur Gruppe III zählenden und mit 77.000 Euro dotierten Premio Verziere, der am 12. Oktober in Mailand entschieden wird, genannt. Das Rennen richtet sich an dreijährige und ältere Stuten und führt über 2000 Meter.

Dabei handelt sich um die von Peter Schiergen trainierten Barbados und Binti Al Nar, die von Michael Figge vorbereitete Queen Josephine und Karoly Kerekes‘ Light my Fire. Kerekes gewann dieses Rennen schon als Jockey. 2004 war er auf Dieter Ronges Deva nicht zu schlagen.

Zuletzt wurde der Premio Verziere vor zwei Jahren von einer deutschen Stute gewonnen. 2017 war es Sarah Steinbergs Distain, die in San Siro erfolgreich war. In den vergangenen zehn Jahren gab es hier insgesamt sechs deutsche Siege zu verbuchen.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 22.06. Düsseldorf
So, 23.06. Dortmund, Zweibrücken
Mo, 24.06. München
Sa, 29.06. Saarbrücken
So, 30.06. Hamburg
Mi, 03.07. Hamburg
Galopprennen in Frankreich
Mi, 19.06. Toulouse
Do, 20.06. ParisLongchamp
Fr, 21.06. Saint-Cloud, Marseille-Borely
Sa, 22.06. Compiegne
So, 23.06. Lyon Parilly, Dax
Mo, 24.06. Lyon Parilly