Viele ausländische Stuten und die „Recken“ zu Gast

Sechs der zehn Stuten im Grossen Preis der Hannoverschen Volksbank werden im Ausland vorbereitet. Allerdings kommt die relativ deutliche Rechnungsfavoritin der über 1400 Meter führenden und mit 25.000 Euro dotierten Listenprüfung aus Deutschland.

Dishina aus dem Stall von Asterblüte-Trainer Peter Schiergen erreichte im vergangenen Jahr in den 1000 Guineas eine klassische Platzierung, was ihr die hohe GAG-Marke von 92,5 Kilo einbrachte.

Am Montag muss sie sich unter Sibylle Vogt einer ganzen Meute von ausländischen Stuten erwehren. Selbstverständlich sucht auch Henri-Alex Pantall wieder seine Chance auf deutsches Black Type. Dieses Mal schickt er die Godolphin-Stute Spring Pormise aus Beaupreau auf den Weg nach Hannover. Die Godolphin-Stute wird in Hannover ihren ersten Start auf dem europäischen Festland bestreiten. Bisher wurde sie von Charlie Appleby in England trainiert. Erst nach ihrem letzten Start am 17. April in Lingfield wechselte sie nach Frankreich.

Allerdings verfügt die von Satoshi Kobayashi trainierte Rose Fragrance über eine höhere Einschätzung als Spring Promise und dürfte somit ebenfalls eine scharfe Klinge schlagen.

Am Montag werden beim Familienrenntag in Hannover die Handballer des TSV Hannover-Burgdorf, genannt „die Recken“, mit von der Partie sein. Es gibt eine Autogrammstunde mit den Handballern des Bundesligisten und außerdem stehen eine Vielzahl von Aktionen für die kleinsten Besucher parat.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 03.03. Dortmund
So, 10.03. Dortmund
So, 17.03. Mülheim
So, 24.03. Düsseldorf
So, 31.03. Berlin-Hoppegarten, Sonsbeck
Mo, 01.04. Köln
Galopprennen in Frankreich
Sa, 24.02. Chantilly, Auteuil
So, 25.02. Cagnes sur Mer, Machecoul
Mo, 26.02. Cagnes sur Mer, Fontainebleau
Di, 27.02. Marseille-Borely
Mi, 28.02. Angers
Do, 29.02. Chantilly