Tschechischer Einlauf im zweiten Rennen – Roman lässt Letsgo los

Eine wahrlich starke Start-Ziel-Leistung konnte man im zweiten Rennen in Halle bestaunen. Im Preis der Halleschen Wohnungsgenossenschaft FREIHEIT eG, dem Sieglosenrennen für die älteren Pferde, nahm Nachwuchsreiter Tomas Roman keine Gefangenen.

In der 1750 Meter-Prüfung nahm der Reiter den Namen vom Pferd so richtig ernst. Es schien, als hätte er seinem Partner Letsgo eben jenes Wort zugesprochen, denn vom Fleck weg übernahm der Goken-Sohn die Spitze und führte teilweise mit bis zu zehn Längen Vorsprung.

Auch in der 500 Meter langen Zielgeraden wurde der Schützling von Trainer Jiri Broz nicht kürzer und hielt die Konkurrenz als 3,3:1-Favorit auf Distanz. Zweiter wurde die von Jana Manova trainierte Kaleomiya, die somit unter Milan Zatloukal einen tschechischen Einlauf unter Dach und Fach brachte. Platz drei ging an Oliver Schnakenbergs Dark D’oro, der die hohe Anfangspace nicht mitgehen konnte und sich erst spät weiter nach vorne schob.

Für den Trainer Jiri Broz war der Erfolg von Letsgo so etwas wie eine Wiedergutmachung, denn erst unter der Woche verlor er ein Rennen am Grünen Tisch, da bei einem seiner Starter Rennleistungen nicht vorhanden waren. Letsgo war im Übrigen auch wieder ein Siegtipp im Sport-Welt-Podcast.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 23.06. Dortmund, Zweibrücken
Mo, 24.06. München
Sa, 29.06. Saarbrücken
So, 30.06. Hamburg
Mi, 03.07. Hamburg
Do, 04.07. Hamburg
Galopprennen in Frankreich
So, 23.06. Lyon Parilly, Dax
Mo, 24.06. Lyon Parilly
Di, 25.06. Salon de Provence, Auteuil
Mi, 26.06. Chantilly
Do, 27.06. Aix-les-Bains, La Teste
Fr, 28.06. Clairefontaine, La Teste