Treve-Erstling Fünfter, Sieg an Sea The Moon-Tochter

Am Freitag gab im französischen Chantilly der Erstling der zweifachen Arc-Siegerin Treve sein mit Spannung erwartetes Debüt. Gemeinsam mit elf anderen Dreijährigen.

Zum Sieg reichte es für den von Andre Fabre für Al Shaqab Racing trainierten Dubawi-Sohn Qous in dem mit 20.000 Euro dotierten Dreijährigen-Rennen über 2000 Meter aber noch nicht. Spät machte er unter Vincent Cheminaud zwar noch Boden gut, aber mehr als Rang fünf war für den blaublütig gezogenen Hengst nicht drin, auch wenn er nicht weit geschlagen war.

Es gewann Padovana (7,0) vor dem von Andreas Schütz für Simon Springer trainierten Candiraton und Pretty Women, Rang vier belegte Carmen Bocskais Kameron unter Sibylle Vogt, Conny Whitfields Derrygola wurde Zwölfter. Die von Francis-Henri Graffard trainierte Padovana ist eine Tochter des Görlsdorfer Derbysiegers Sea The Moon. Sie hat auch eine Nennung für den Prix de Diane. Gezogen wurde Padovana vom Haras De Bourgeauville, das auch einen Anteil an Sea The Moon hält. Das Haras De Bourgeauville zeichnete auch als Züchter des norwegischen Triple Crown-Siegers Privilegiado verantwortlich. Auch er stammt von Sea The Moon.

 

 

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 16.06. Köln, Hannover
Sa, 22.06. Düsseldorf
So, 23.06. Dortmund, Zweibrücken
Mo, 24.06. München
Sa, 29.06. Saarbrücken
So, 30.06. Hamburg
Galopprennen in Frankreich
So, 16.06. Chantilly
Mo, 17.06. Saint-Cloud
Di, 18.06. Nantes, Clairefontaine
Mi, 19.06. Toulouse
Do, 20.06. ParisLongchamp
Fr, 21.06. Saint-Cloud, Marseille-Borely