Traum erfüllt: Börnicke und Falke siegen gemeinsam

Elfmeter verwandelt. Das war ein perfekt ausgesuchtes Rennen, in das Henk Grewe seinen Listensieger Falcao Negro da am Dienstagmittag in Nantes geschickt hat.

Start-Ziel brauchte der Canford-Cliffs-Sohn im Verkaufsrennen (12.000 Euro) über 2400 Meter keinen Gegner zu fürchten und setzte sich am Ende ganz leicht durch. Und das Beste dabei. Der sechsjährige Hengst hatte zum ersten Mal seinen Besitzer Patrick Börnicke im Rennsattel. Der frisch gebackene Amateurrennreiter hatte vor dem Lehrgang angekündigt, dass er diesen hauptsächlich dafür absolviert um Falcao Negro auch im Rennen reiten zu können.

Diesen Traum hat er sich nun erfüllt, gleichzeitig konnte er sich natürlich ganz nebenbei auch über seinen ersten Erfolg im Rennsattel freuen. Wer auf seine Reitkünste vertraut hatte, bekam bei einer Quote von 1,7 noch sehr ordentliches Geld zurück. Apropos zuürck: Die Heimreise tritt auch der Hauptdarsteller des Rennens wieder an. Mit 8.000 Euro war er eingesetzt, für 24.000 Euro wurde Falcao Negro von seinem Besitzer nach dem Rennen verteidigt.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 28.04. Krefeld, Berlin-Hoppegarten
Mi, 01.05. München, Hannover, Leipzig
So, 05.05. Düsseldorf, Mannheim
Do, 09.05. Dortmund, Magdeburg
Sa, 11.05. Hassloch
So, 12.05. Krefeld, Karlsruhe
Galopprennen in Frankreich
Do, 25.04. ParisLongchamp, La Teste
Fr, 26.04. Chantilly
Sa, 27.04. Lyon-Parilly, Auteuil
So, 28.04. ParisLongchamp
Mo, 29.04. Chantilly
Di, 30.04. Fontainebleau