Totes Rennen im Steher-Auktionsrennen

Das gibt es auch nicht alle Tage in einem besseren Rennen. Das Hapag Lloyd-Rennen, das BBAG Steher-Auktionsrennen, wurde am Sonntag von zwei Pferden gewonnen. Denn auf dem ersten Platz gab es in dem mit 52.000 Euro dotierten 2200 Meter-Rennen “totes Rennen” zwischen dem von Sascha Smrczek trainierten Pyrus (Bayarsaikhan Ganbat) und der von Henk Grewe für Liberty Racing 2021 vorbereiteten Orofina (Antonio Orani).

In der Zielgeraden war Orofina, die erst ihren zweiten Start absolvierte, in der Bahnmitte zunächst alleine vorne, aber dann kam an der Außenseite Pyrus immer stärker auf und erzwang auf der Linie das tote Rennen.

Deutlicher zurück kam der Außenseiter Duke’s Spirit aus dem Stall von Waldemar Hickst unter Augustin Madamet auf den dritten Platz vor Plümo (Peter Schiergen/Sibylle Vogt). 2,3:1 (Pyrus) und 2,9:1 (Orofina) betrugen die Siegquoten.

In der Viererwette gab es mit Pyrus auf dem ersten Platz 10.000:1, und mit Orofina als Erste 6.666,6:1. “Unser Pferd hat eine tolle Performance abgegeben, er ist noch sehr unerfahren, dafür was das gut”, so Sascha Smrczek nach dem Rennen. “Sie wurde einen Tick offensiver vorgetragen, als wir uns das vorgestellt haben, und war deshalb auch einen Tick zu früh vorne”, so Henk Grewe nach dem Rennen über Orofina.

 

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 15.06. Dresden
So, 16.06. Köln, Hannover
Sa, 22.06. Düsseldorf
So, 23.06. Dortmund, Zweibrücken
Mo, 24.06. München
Sa, 29.06. Saarbrücken
Galopprennen in Frankreich
Fr, 14.06. Dieppe, Marseille-Borely
Sa, 15.06. Lyon-Parilly, Auteuil
So, 16.06. Chantilly
Mo, 17.06. Saint-Cloud
Di, 18.06. Nantes, Clairefontaine
Mi, 19.06. Toulouse