Smoke On The Water raucht Friedenspfeife alleine

Für eine Überraschung sorgte in Mannheim im höchsten Handicap des Tages, dem Ausgleich II über 1900 Meter, der von Stefan Birner trainierte Smoke On The Water. Denn nahezu Start-Ziel setzte sich der achtjährige Wallach als Riesenaußenseiter (25,4) gegen die fast durchweg jüngere Konkurrenz durch.

Und das im Ziel sogar richtig leicht, nachdem er sich unter Siegreiterin Cecilia Müller schon eingangs der Geraden um einige Längen vor das Feld gesetzt hatte. Am nächsten kam dem Birner-Schützling zum Schluss noch der von Andreas Wöhler vorbereitete Pour le Coeur, der Rang zwei knapp gegen Laquyood (Werner Glanz) verteidigen konnte. Der Favorit des Rennens, Henk Grewes Numerion, endete dichtauf auf Platz vier (Zum Video).

Entsprechend zufrieden wirkte Stefan Birner kurz nach dem Rennen und war vollen Lobes für seine Siegreiterin: “Ich habe mir schon etwas ausgerechnet. Nach seinen letzten Leistungen stand er heute mit dem niedrigen Gewicht schon gefährlich im Rennen. Und er ist hier ja auch Bahnspezialist. schon im Bogen habe ich gesehen, dass heute was gehen kann. Und man muss auch der Reiterin ein großes Lob aussprechen, sie hat ihm alles perfekt eingeteilt. In vier Wochen wollen wir hier wieder starten.”

 

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 20.07. Bad Harzburg
So, 21.07. Berlin-Hoppegarten, Bad Harzburg
Do, 25.07. Bad Harzburg
Sa, 27.07. Bad Harzburg
So, 28.07. München, Bad Harzburg
Sa, 03.08. Köln
Galopprennen in Frankreich
Do, 18.07. Vichy
Fr, 19.07. Vichy, Mont-de-Marsan
Sa, 20.07. Vichy, Les Sables
So, 21.07. La Teste, Vittel (H)
Mo, 22.07. Compiegne, La Teste
Di, 23.07. Dieppe