Schael nur Vierter – Lazzaro auf seinem Boden überlegen

Zweites Handicap des Tages war am Samstag in Iffezheim ein Ausgleich III über 2200 Meter. Ganz klarer Favorit war nach vier überlegenen Siegen in Serie der von Peter Schiergen trainierte Schael. Doch der Isfahan-Sohn, der erstmals von Stalljockey Bauyrzhan Murzabayev geritten wurde, konnte seiner Favoritenrolle (1,8:1) nicht gerecht werden. Wie ein Sieger ging der Wallach diesma nie, und so musste er mit dem vierten Platz Vorlieb nehmen.

Ganz überlegener Sieger war dagegen Lazzaro. Der vierjährige Mastercraftsman-Sohn aus dem Stall von Trainer Stefan Richter hatte auf schwerer Bahn bereits beim Debüt in Dresden gesiegt. Und am Samstag war er ganz offensichtlich in seinem Element, als er Norton (Konstantin Kobzarev/Wladimir Panov) und Gamine (Bohumil Nedorostek/Andrea Ricupa) auf die Plätze zwei und drei verwies.

4,8:1 gab es für den Sieger, die Viererwette zahlte 1.387,5:1.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 23.06. Dortmund, Zweibrücken
Mo, 24.06. München
Sa, 29.06. Saarbrücken
So, 30.06. Hamburg
Mi, 03.07. Hamburg
Do, 04.07. Hamburg
Galopprennen in Frankreich
So, 23.06. Lyon Parilly, Dax
Mo, 24.06. Lyon Parilly
Di, 25.06. Salon de Provence, Auteuil
Mi, 26.06. Chantilly
Do, 27.06. Aix-les-Bains, La Teste
Fr, 28.06. Clairefontaine, La Teste