Röttgenerin Well Disposed siegt in der Mehl-Mülhens-Trophy

Hollie Doyle ist fit für das Derby und den Ritt auf der Röttgenerin Wagnis. Die britische Klasserreiterin gewann mit der Röttgenerin Well Disposed (5,3:1) das zweite Grupperennen des Derbytages, die Mehl-Mülhens Trophy.
 
Das mit 55.000 Euro dotierte Gruppe III-Rennen für die dreijährigen Stuten über 2200 Meter sicherte sich die Dubawi-Tochter aus dem Stall von Trainer Markus Klug leicht gegen ihre favorisierte Trainingsgefährtin Mountaha (Frankie Dettori). Platz drei ging an die Ittlingerin Ability (Waldemar Hickst/Marco Casamento), hinter der mit Enjoy The Dream (Rene Piechulek) die dritte Klug-Starterin Vierte wurde. (zum Video)
 
Hinter der Pacemakerin Samara hatte Hollie Doyle mit der stets blendend gehenden Well Disposed, deren Halbbrüder Weltstar und Windstoß in Hamburg das Derby gewannen, an zweiter Stelle ein Traumrennen. Ausgangs des Schlussbogens setzte sich Well Disposed mühelos an die Spitze und konnte sich dort direkt von den Gegnerinnen freimachen. Frankie Dettori, der auf der 1,7:1-Favoritin Mountaha dagegen im Mittelfeld schon früh arbeiten musste, hatte zu diesem Zeitpunkt noch einen weiten Weg nach vorne.
 
Zwar packte die Schlenderhanerin immer besser an, doch in Gefahr bringen konnte er Well Disposed zu keinem Zeitpunkt, sodass es für die Guiliani-Tochter eineinhalb Längen hinter Well Disposed nur zum zweiten Platz reichte. Platz drei sicherte sich mit feinem Speed bei ihrem erst zweiten Start noch Ability, die lange die rote Laterne getragen hatte.
 
“Sie hatte hinter der Führenden einen guten Rhythmus. Sie packte dann auch gut an und die weite Distanz kam ihr entgegen”, so Siegreiterin Hollie Doyle nach dem Rennen. “Mit diesem Rennen kann man rundum zufrieden sein. Ich hatte schon nach den Arbeitsleistungen schon Mumm auf alle drei Starter. Ich bin natürlich sehr zufrieden mit dem Rennen. Well Disposed kam schon gutgehend in die Gerade, heute war auch die Distanz besser als zuletzt. Als Jährling hatten wir Bedenken, ob sie überhaupt mal auf die Rennbahn kommt. Mit diesem Pedigree ist sie natürlich als Gruppesiegerin jetzt eine Perle”, so Trainer Markus Klug nach dem Rennen.
 

 

 

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 10.03. Dortmund
So, 17.03. Mülheim
So, 24.03. Düsseldorf
So, 31.03. Berlin-Hoppegarten, Sonsbeck
Mo, 01.04. Köln
Sa, 06.04. Mannheim
Galopprennen in Frankreich
Di, 05.03. Chantilly, Compiegne
Mi, 06.03. Fontainebleau
Do, 07.03. Saint-Cloud
Fr, 08.03. Chantilly
Sa, 09.03. Marseille-Vivaux, Auteuil
So, 10.03. Compiegne, Nancy, Pau