“Respekt vor Derbysiegern und dem Arc-Sieger”

John Gosdens Emily Upjohn hatte in den kommenden zwei Wochen zwei Startoptionen, die Irish Oaks am Samstag  und die King George and Queen Elisabeth Stakes am kommenden Wochenende.

Nun hat ihr Trainer sich für erstgenannte Option entschieden. Auch um unter anderem dem deutschen Arc-Sieger Torquator Tasso aus dem Weg zu gehen:

Gegenüber der Racing Post sagte Gosden: “Ich habe viel Respekt vor den beiden Derbysiegern Desert Crown und Westover und dem Arc-Sieger Torquator Tasso. Deswegen macht es zu diesem Zeitpunkt Sinn, in ihrer eigenen Altersgruppe zu bleiben.”

Emily Upjohn wird also mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit in den Irish Oaks eingesetzt und lässt dafür die King George aus.

In dem großen Sommerhighlight in Ascot bleiben so drei Gegner für den deutschen Starter, die bei den britischen Buchmachern derzeit kürzer notiert werden, als Torquator Tasso.

Aktueller Favorit ist der britische Derbsieger Desert Crown vor dem irischen Derbysieger Westover. An dritter Stelle notiert der mehrfache Gruppe I-Sieger Mishriff. Dann folgt bereits Torquator Tasso, der am 23. Juli in dem über 2400 Meter führenden Gruppe I-Highlight nach dem dritten deutschen Treffer nach Danedream und Novellist greifen soll. (zum pferdewetten.de-Langzeitmarkt/zum racebets.de-Langzeitmarkt)

 

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 03.03. Dortmund
So, 10.03. Dortmund
So, 17.03. Mülheim
So, 24.03. Düsseldorf
So, 31.03. Berlin-Hoppegarten, Sonsbeck
Mo, 01.04. Köln
Galopprennen in Frankreich
Sa, 24.02. Chantilly, Auteuil
So, 25.02. Cagnes sur Mer, Machecoul
Mo, 26.02. Cagnes sur Mer, Fontainebleau
Di, 27.02. Marseille-Borely
Mi, 28.02. Angers
Do, 29.02. Chantilly