Quantanamera-Kontrahent Wales bereit für den Sieg?

Ende letzten Jahres war Winterkönigin Quantanamera das Maß aller Dinge unter den Zweijährigen.

Mit einem Jahres-GAG von 95 Kilo thront sie über der inzwischen als Dreijährigen-Jahrgang geltenden Altersklasse.

Viele Gegner sah sie bei ihren beiden Auftritten noch nicht, am Sonntag der Hengst seinen Jahreseinstand, der ihr am Zielpfosten bislang am nähesten kam.

Der von Andreas Wöhler trainierte Wales. Bei Quantanameras Debüt in Dortmund belegte der Camelot-Sohn den zweiten Platz, drei Längen hinter der Lope de Vega-Tochter.

Am Sonntag ist einer von sechs Startern des Maidenrennens, das nicht nur den Renntag eröffnet, sondern auch die Grasbahn-Saison 2022. Der Vertreter der Stiftung Gestüt Fährhof hat eine Nennung für das Deutsche Derby, gilt, wie so viele Dreijährige in dieser Zeit, als ein großer Hoffnungsträger (Zum Tagesmarkt).

Bei seinem Jahresdebüt über 2200 Meter wird er sich aller Vorraussicht nach mit Napolitano (Peter Schiergen/Rene Piechulek) und I fight for Lips (Andreas Suborics/Martin Seidl) um den Maidentreffer streiten. Allerdings sollte man Superius (Markus Klug) nicht unterschätzen. Für Dortmunder und Hegrina (beide Uwe Schwinn) sieht es dann doch schon deutlich schwerer aus, um sich zum ersten Grasbahn-Sieger der Saison 2023 in Deutschland zu küren.

 

 

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 15.06. Dresden
So, 16.06. Köln, Hannover
Sa, 22.06. Düsseldorf
So, 23.06. Dortmund, Zweibrücken
Mo, 24.06. München
Sa, 29.06. Saarbrücken
Galopprennen in Frankreich
Mi, 12.06. Compiegne
Do, 13.06. ParisLongchamp, Strasbourg
Fr, 14.06. Dieppe, Marseille-Borely
Sa, 15.06. Lyon-Parilly, Auteuil
So, 16.06. Chantilly
Mo, 17.06. Saint-Cloud