Prix du Muguet: Fire Of The Sun ohne Chance

Traditionell stand am Maifeiertag in Saint-Cloud der Prix du Muguet an, ein mit 130.000 Euro dotiertes Gruppe II-Rennen über die Meile.

Und in diesem Jahr wurde die 1600 Meter-Prüfung auch mit deutscher Beteiligung gelaufen, denn Championtrainer Peter Schiergen schickte unter Bauyrzhan Murzabayev den vierjährigen Gruppe III-Sieger Fire Of The Sun ins Rennen.

Der Areion-Sohn, der im vergangenen Jahr den Großen Preis der Landeshauptstadt Dresden gewonnen hatte, galt im Feld von sieben Pferden mit einer Eventualquote von 36,0:1 als längster Außenseiter, und nach einem Rennen aus dem erweiterten Vordertreffen musste der deutsche Gast in der Zielgeraden passen und kam als Siebter über die Linie.

Der Sieg ging an den von Andre Fabre trainierten Godolphin-Hengst Tribalist. Der vierjährige Farhh-Sohn siegte unter Mickael Barzalona zur Quote von 3,7:1 mit eindreiviertel Längen Vorsprung gegen Facteur Cheval (Jerome Reynier/Gerald Mosse), hinter dem Jean-Claude Rougets Erevann (Christophe Soumillon) Dritter wurde.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 10.03. Dortmund
So, 17.03. Mülheim
So, 24.03. Düsseldorf
So, 31.03. Berlin-Hoppegarten, Sonsbeck
Mo, 01.04. Köln
Sa, 06.04. Mannheim
Galopprennen in Frankreich
Di, 05.03. Chantilly, Compiegne
Mi, 06.03. Fontainebleau
Do, 07.03. Saint-Cloud
Fr, 08.03. Chantilly
Sa, 09.03. Marseille-Vivaux, Auteuil
So, 10.03. Compiegne, Nancy, Pau