Peace of Rose kann es auch in den Farben der Züchter

Sie wurde von der Leserschaft von GaloppOnline.de und der Sport-Welt zur Handicapperin des Jahres geehrt und nun holte Peace of Rose zum Saisonauftakt zum großen Wurf auf Listenebene aus.

Das Gestüt Etzean hatte im letzten Jahr die Soldier Hollow-Tochter an den Stall Romily verpachtet, in dessen Farben Peace of Rose im letzten Jahr gleich fünf Rennen gewinnen. In diesem Jahr tritt Peace of Rose in den Farben der Besitzer an.

Und für die Etzean-Farben sollte dann sofort erstmals Black Type fällig sein, denn unter Sibylle Vogt gewann Peace of Rose den Preis des Gestüt Lünzen & Friends. In der Listenprüfung für die Stuten über die Meile kam die Siegerin letztlich locker gegen Henk Grewes Ithaque (Leon Wolff) und der von Sarah Steinberg trainierten Wild Perfection (Rene Piechulek) zum Zuge.

„Wir hatten ein bombastisches Rennen. Sie hat einen richtigen Rennpferde-Charakter, denn unterwegs hat sie keinerlei Kraft verbraucht. Danach hat sie bis zum Ende gekämpft“, reflektierte Siegreiterin Sibylle Vogt über die von Roland Dzubasz trainierte Peace of Rose.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 28.04. Krefeld, Berlin-Hoppegarten
Mi, 01.05. München, Hannover, Leipzig
So, 05.05. Düsseldorf, Mannheim
Do, 09.05. Dortmund, Magdeburg
Sa, 11.05. Hassloch
So, 12.05. Krefeld, Karlsruhe
Galopprennen in Frankreich
Do, 25.04. ParisLongchamp, La Teste
Fr, 26.04. Chantilly
Sa, 27.04. Lyon-Parilly, Auteuil
So, 28.04. ParisLongchamp
Mo, 29.04. Chantilly
Di, 30.04. Fontainebleau