Nordpower wird von Elin Ahlin zum Sieg geführt

Das dritte Rennen des Tages war der Lauf zur Fegentri World Championship for Lady Riders. Gewonnen wurde das Rennen von Nordpower aus dem Stall von Roland Dzubasz. Im Sattel saß die Schwedin Elin Ahlin.

Und Ahlin hatte einen gehörigen Anteil am Erfolg der Stute des Stalles Alemannia. Während des Rennens lag 3,4:1-Mitfavoritin im Mittelfeld, doch in der Gegenseite drückte Ahlin mit ihrer Partnerin auf das bis dahin eher ruhige Tempo.

Gemeinsam mit der lange führenden Tell me fast löste sich Nordpower im Schlussbogen auf viele Längen vor das Feld und stiefelte in der Geraden auch immer weiter. Weit zurück wurden die anderen Pferde erst spät stärker. Zweiter wurde der Favorit Lovano unter der deutschen Marie Gast. Platz drei sicherte sich Koebes unter Ella Muntwyler.

„In der Gegenseite hatte ich schon gespürt, dass wir gewinnen werden, denn sie canterte und ich hatte die Hände voll. Sie hat alles von alleine gemacht“, so die Siegreiterin die nach einem zweiten Platz im Vorjahr auf Koebes, der in diesem Jahr dritter wurde, nun der volle Erfolg in der Hansestadt gelang.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 19.05. Berlin-Hoppegarten
Mo, 20.05. Köln, Hannover
Sa, 25.05. Halle
So, 26.05. Düsseldorf
Do, 30.05. Baden-Baden
Fr, 31.05. Miesau
Galopprennen in Frankreich
So, 19.05. Le Croise-Laroche, Auteuil
Mo, 20.05. Saint-Cloud, Wissembourg, Moulins
Di, 21.05. Angers, Toulouse
Mi, 22.05. Nancy, Evreux
Do, 23.05. ParisLongchamp, Lion d’Angers
Fr, 24.05. Compiegne, Marseille-Vivaux, Cluny