Noch grün aber kampfstark – Wonderful Boy diesmal wie im Training

Pferde wie Sea The Moon oder Erasmus, um an dieser Stelle nur zwei nennen, sind in der Zweijährigenprüfung am Tag des Kölner Europa-Preises gelaufen.

Handfeste Referenzen dafür, dass man auch heute wieder zumindest zwei sehr talentierte Pferde in der Kölner Auftaktprüfung gesehen hat.

Weit vor dem Rest kämpften Markus Klugs für Thomas Jander trainierter Wonderful Boy (1,9:1) und Palladium aus dem Stall von Henk Grewe am Ende den Sieg aus. Erstgenannter behielt dabei knapp aber sicher die Oberhand gegen den Liberty Racer und Lokalmatadoren.

“Das war wieder eine knappe Kiste. Gearbeitet hatte er wie schon vor Baden sehr gut. Unterwegs hat er sich aber sehr schwer getan, auch immer wieder die Beine gewechselt und viele Fehler gemacht. Er ist halt noch ein bisschen grün. Auf Dauer sollten 2000 Meter kein Problem sein, ob es weiter gehen kann, muss man sehen”, so Siegreiter Andrasch Starke nach dem Rennen.

Beide Protagonisten könnten in gut zwei Wochen an gleicher Stelle erneut aufeinandertreffen, dann steht im Weidenpescher Park der Preis des Winterfavorit auf der Karte.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 25.05. Halle
So, 26.05. Düsseldorf
Do, 30.05. Baden-Baden
Fr, 31.05. Miesau
Sa, 01.06. Baden-Baden
So, 02.06. Baden-Baden
Galopprennen in Frankreich
Mi, 22.05. Nancy, Evreux
Do, 23.05. ParisLongchamp, Lion d’Angers
Fr, 24.05. Compiegne, Marseille-Vivaux, Cluny
Sa, 25.05. Saint-Cloud, Bordeaux
So, 26.05. ParisLongchamp, Vichy
Mo, 27.05. Marseille-Borely, Compiegne