Noch Elf Pferde im Herbst Stuten Preis

Elf Stuten sind nach der Streichung am Montag noch für den Herbst Stuten Preis der Gruppe III, der am Sonntag in Hannover entschieden wird, stehen geblieben.

Dotiert ist die über 2200 Meter führende Prüfung, die im vergangenen Jahr durch die Schlenderhanerin Walkaway gewonnen wurde, mit 55.000 Euro. Markus Klug, Trainer der Vorjahressiegerin, könnte in diesem Jahr mit Alaskasonne dabei sein. Diese ist jedoch noch ohne Jockey angegeben. Bereits mit Reiter versehen sind die von Peter Schiergen trainierten Nachtrose (Bauyrzhan Murzabayev) und Techno Music (Maxim Pecheur) sowie die von Andreas Wöhler vorbereitete Nina’s Lob (Jozef Bojko). Dazu könnten am Sonntag noch First Vision, Nania (beide Roland Dzubasz), Ability (Waldemar Hickst) und Mythicara (Jean-Pierre Carvalho) starten.

Aus dem Ausland könnten Maxine (Emmet Mullins), Allada (Tim Donworth) und National Dance (Henri-Alex Pantall) auf der Neuen Bult antreten.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 25.05. Halle
So, 26.05. Düsseldorf
Do, 30.05. Baden-Baden
Fr, 31.05. Miesau
Sa, 01.06. Baden-Baden
So, 02.06. Baden-Baden
Galopprennen in Frankreich
Do, 23.05. ParisLongchamp, Lion d’Angers
Fr, 24.05. Compiegne, Marseille-Vivaux, Cluny
Sa, 25.05. Saint-Cloud, Bordeaux
So, 26.05. ParisLongchamp, Vichy
Mo, 27.05. Marseille-Borely, Compiegne
Di, 28.05. Auteuil, Toulouse