Nachlass und Verbesserung führen Nordpower zum Sieg

Schon eingangs der Geraden war klar, Roland Dzubasz’ für den Stall Alemannia trainierte Nordopower, zuvor in ihrer Karriere noch nie platziert gelaufen, hatte heute einen guten Tag erwischt.

Im Ausgleich IV über 2000 Meter immer innen an Position drei galoppierend perfekt unterwegs, kam die vierjährige Protectionist-Tochter diesmal nämlich schon händevoll in die Gerade.

Von Siegreiter Dastan Sabatbekov einmal auf freie Bahn bugsiert, zog sie sofort entsprechend an und war eigentlich auch sehr früh als Siegerin hochgezogen. Einzig der außen ansetzende Manjaro (am Ende Zweiter) schien ihr den Sieg kurz noch entreißen zu können, konnte die Siegerin aber letztlich dann doch nicht mehr richtig gefährden.

“Sie hatte sich zuletzt schon ein bisschen angeboten, deshalb hatten wir heute schon ein bisschen gehofft. Schön, dass es auch geklappt hat. Sie hatte vom Handicapper etwas Nachlass bekommen und sich dann heute schön nach Hause gerettet”, freute sich der Siegcoach nach dem Rennen. Wetttechnisch hatten nicht so viele die Dzubasz-Stute auf dem Schein. 13,6:1 war die lohnende Siegquote.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 10.03. Dortmund
So, 17.03. Mülheim
So, 24.03. Düsseldorf
So, 31.03. Berlin-Hoppegarten, Sonsbeck
Mo, 01.04. Köln
Sa, 06.04. Mannheim
Galopprennen in Frankreich
Di, 05.03. Chantilly, Compiegne
Mi, 06.03. Fontainebleau
Do, 07.03. Saint-Cloud
Fr, 08.03. Chantilly
Sa, 09.03. Marseille-Vivaux, Auteuil
So, 10.03. Compiegne, Nancy, Pau