Am Mittwoch der erste deutsche Cagnes-Treffer?

Sechs deutsche Pferde kamen am Montag, beim Eröffnungstag des Flachmeetings in Cagnes-sur-mer, an den Start. Doch dabei gab es für das deutsche Sextett nichts zu holen, keiner der sechs Starter konnte Geld verdienen.

Am Mittwoch, dem zweiten Meetingstag auf dem “Hippodrome de la Riviera Cote d’Azur”, ist das deutsche Aufgebot sogar noch stärker. Insgesamt kommen in den sieben Rennen des Tages zehn Pferde von hiesigen Trainern an den Start (zum Tagesmarkt).

Nicht weniger als vier Pferde bietet alleine Stefan Richter auf. Für den Dresdener Trainer kommen Electroscope, Oissel und Merry Picnic in einem 21.000 Euro-Handicap über 1300 Meter auf der Sandbahn an den Start. In einer anderen Abteilung dieses Rennens, die mit 17.000 Euro dotiert ist, bietet der Dresdener Trainer Flamingo Hollow auf. In der gleichen Prüfung hat auch Claudia Barsig mit Healey einen Starter. In dem erwähnten 21.000 Euro-Handicap ist zudem auch Pavel Vovcenkos Kingsholm mit von der Partie.

Vor der schwersten Aufgabe dürfte Sascha Smrczeks Zulu Nyala stehen, denn die Vierjährige bestreitet das Quinte-Handicap über 2150 Meter der Grasbahn, das mit 50.000 Euro dotiert ist. Die letzten drei Starter aus hiesigen Quartieren kommen im letzten Rennen des Tages, der zweiten Abteilung der “Quinte”, einem 25.000 Euro-Rennen, an den Ablauf. Hier steigen Andreas Suborics mit Domfee und Mashkalove, sowie Jean-Pierre Carvalho mit Lexington Gold ins Meeting ein.

Ob es den ersten deutschen Sieg gibt, bleibt abzuwarten, möglich ist es aber durchaus, wobei die besten Chancen vielleicht die erwähnte Mashkalove haben könnte, denn die Vierjährige, die von Andreas Schütz zu ihrem jetzigen Trainer kam, zeigte bei ihrem letzten Start im November in Nancy in einem Altersgewichtsrennen eine richtig gute Form.

 

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 10.03. Dortmund
So, 17.03. Mülheim
So, 24.03. Düsseldorf
So, 31.03. Berlin-Hoppegarten, Sonsbeck
Mo, 01.04. Köln
Sa, 06.04. Mannheim
Galopprennen in Frankreich
Mo, 04.03. Toulouse
Di, 05.03. Chantilly, Compiegne
Mi, 06.03. Fontainebleau
Do, 07.03. Saint-Cloud
Fr, 08.03. Chantilly
Sa, 09.03. Marseille-Vivaux, Auteuil