Maraseem im Qatar Derby gegen 15

Am Donnerstag steht auf der Rennbahn Al Rayyan Park in Doha das Qatar Derby an. Die 2000 Meter-Prüfung, die als lokales Gruppe I-Rennen gilt, und mit 500.000 Dollar dotiert ist, war schon häufiger das Ziel deutscher Pferde. Das ist in dieser Saison zwar nicht der Fall, doch dafür startet in dem Dreijährigenrennen ein früher in Deutschland trainiertes Pferd.

Das ist der früher von Andreas Wöhler für Jaber Abdullah vorbereitete Maraseem. Der Nathaniel-Sohn, der in diesem Jahr Siebzehnter im IDEE 153. Deutschen Derby war, wird inzwischen von Georges Mikhalides trainiert, und steht im Besitz der Al Wasmiyah Farm.

Unter Tom Marquand hat es der Ex-Deutsche am Donnerstag mit 15 Gegnern zu tun. 18 Pferde wurden für das Derby genannt, 16 dürfen aber nur laufen. Auch Marco Casamento (Emperor Maximus/Gassim Ghazali), Lukas Delozier (Hapap/Gassim Ghazali) und Eduardo Pedroza (Mot And The Messer/Jihad El Ahmad) sind im Qatar Derby im Einsatz.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Do, 30.05. Baden-Baden
Fr, 31.05. Miesau
Sa, 01.06. Baden-Baden
So, 02.06. Baden-Baden
Sa, 08.06. Magdeburg
So, 09.06. Berlin-Hoppegarten, Krefeld
Galopprennen in Frankreich
Mi, 29.05. Straßburg, Dieppe
Do, 30.05. ParisLongchamp, Nantes
Fr, 31.05. Compiegne, Marseille-Borely
Sa, 01.06. Lyon-Parilly, Auteuil
So, 02.06. Chantilly (Prix du Jockey Club)
Mo, 03.06. Chateaubriant, La Teste