Leon Wolff hievt Anniemation zum Sieg in der Viererwette

Ein Großteil des Sieges im Ausgleich IV über 1950 Meter hat das Team um Anniemation, selbstverständlich neben dem Pferd, Siegreiter Leon Wolff zu verdanken. Denn trotz eines sehr unruhigen Rennverlaufs, resultierend aus einer Rangelei im ersten Bogen, entlockte Wolff seinem Partner immer wieder neue Reserven, um genau im Ziel zuzuschlagen.

Mit einem kurzen Kopf nagelte Anniemation, aus dem Stall des tschechischen Trainers Jan Raja, Manjaro von Besitzertrainer Daniel Paulick auf der Linie fest. Nicol Polli musste auf dem 4,2:1-Favoriten kurz vor dem Ziel den Gegner passieren lassen.

„Der Rennverlauf gestaltete sich anders als geplant, da es im ersten Bogen sehr viel Unruhe gab. In der Zielgeraden ist innen alles aufgegangen und es hat genau im Ziel gereicht“, so Leon Wolff über seinen 5,9:1-Sieger.

Dritter wurde Algeciras (Stefan Richter/Wladimir Panov) vor Indian Sunset (Stefan Richter/Sarah Biessey). Die Viererwette zahlte 684,8:1.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 15.06. Dresden
So, 16.06. Köln, Hannover
Sa, 22.06. Düsseldorf
So, 23.06. Dortmund, Zweibrücken
Mo, 24.06. München
Sa, 29.06. Saarbrücken
Galopprennen in Frankreich
Sa, 15.06. Lyon-Parilly, Auteuil
So, 16.06. Chantilly
Mo, 17.06. Saint-Cloud
Di, 18.06. Nantes, Clairefontaine
Mi, 19.06. Toulouse
Do, 20.06. ParisLongchamp