Krass: Irischer Reiter mit erstem Sieg nach 35 Jahren

Der Rennsport schreibt oft kuriose Geschichten. Für eine solche sorgte am Sonntag im irischen Limerick William “Liam” Burke. Dem 66jährigen Amateurreiter gelang nach einer Pause von 35 Jahren mal wieder ein Sieg, als er mit dem von ihm selbst trainierten Teuchters Glory (5,5:1) einen “Bumper” über 3200 Meter gewann.

Seinen letzten Sieger hatte der Oldie im Juli 1988 (!) geritten. Allerdings war Burke auch seit den 90er Jahren nicht mehr aktiv. Der Grund für sein Comeback ist einfach: er hat abgenommen. “Ich hatte Probleme mit den Knien, aber das ist jetzt wieder in Ordnung. Ich reite vier bis fünf Pferde jeden Tag”, so Burke, der nunmehr der zweitälteste Reiter ist, der in Irland jemals ein Rennen gewinnen konnte. den Rekord hält diesbezüglich Harry Beasley, der 1923 im zarten Alter von 71 Jahren ein Rennen in Punchestown gewann.

In Japan war jüngst mit Fumio Matoba ein ebenfalls 66 Jahre alter Reiter erfolgreich. Für diesen war es der 7.400 Sieg

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 25.05. Halle
So, 26.05. Düsseldorf
Do, 30.05. Baden-Baden
Fr, 31.05. Miesau
Sa, 01.06. Baden-Baden
So, 02.06. Baden-Baden
Galopprennen in Frankreich
Di, 21.05. Angers, Toulouse
Mi, 22.05. Nancy, Evreux
Do, 23.05. ParisLongchamp, Lion d’Angers
Fr, 24.05. Compiegne, Marseille-Vivaux, Cluny
Sa, 25.05. Saint-Cloud, Bordeaux
So, 26.05. ParisLongchamp, Vichy