Holland hebt den Gallier Asterix aus den Angeln

Das Hauptrennen des zweiten Meetingstages im Harz geht nach Holland. Honore Daumier hat Asterix aus den Angeln gehoben.

Geritten von Leon Wolff, sicherte sich der vier Jahre alte Wallach aus dem Stall von Romy van der Meulen den Sieg im Preis der Stadtwerke Bad Harzburg und entführte den Ausgleich II ins Nachbarland.

Der ungeschlagen ins Rennen gegangene Asterix drehte außen zwar noch stark auf, für den Sieg kam das zu spät. Als dreijähriges Pferd – die jungen Pferde haben es im Harz bekanntermaßen in den Handicaps nie einfach – zeigte Asterix auch auf Platz zwei eine bärenstarke Leistung. Rang drei ging an Monte Cinq vor Alpinius. Die Viererwette zahlte 1,056,5:1. (zum Video)

„Die Hamburger Leistung war schon gut“, sagte Siegreiter Leon Wolff nach seinem 55. Karrieretreffer. „Ich habe mir eine schöne Position im Vordertreffen gesucht, er kam super mit der Bahn zurecht.“

Das hat seinen Grund in der Umgebung zu Hause: „Er kennt von dort diese Art Kursführung, von der kleinen Trainierbahn. Wir hatten schon einigen Mumm heute.“

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Do, 25.07. Bad Harzburg
Sa, 27.07. Bad Harzburg
So, 28.07. München, Bad Harzburg
Sa, 03.08. Köln
So, 04.08. Düsseldorf – Diana, Dresden
Sa, 10.08. München
Galopprennen in Frankreich
Mi, 24.07. Vichy, Saint-Malo
Do, 25.07. Vittel, Clairefontaine (H)
Fr, 26.07. Dax, Lion d’Angers
Sa, 27.07. Clairefontaine
So, 28.07. Deauville, La Teste
Mo, 29.07. Dieppe