Hickst-Form weiter gut – Gracian gewinnt Quinte

Nur einen deutschen Starter gab es zum Wochenauftakt am Montag im französischen Craon. Doch dieser kam nicht nur seiner Quote von 4,9 nach mit besten Chancen an den Start, sondern zeigte auch auf dem Geläuf, was er kann.

Die Rede ist von Waldemar Hicksts für Heinrich-Theodor Bischoff trainiertem Gracian, der sich das mit 55.000 Euro dotierte einleitende Quinte-Handicap in sehr überzeugendem Stil schnappte und damit 27.500 Euro auf das Konto seines Besitzers galoppierte.

Von Startposition 16 von seinem Reiter Pierre-Charles Boudot direkt ins Vordertreffen beordert, hatte der City Zip-Sohn das Rennen eigentlich zu jeder Zeit sicher im Griff, und das obwohl er mit 60 Kilogramm sogar Höchstgewicht tragen musste. Am 2400 Meter-Pfosten verwies der deutsche Gast Jacques Piednoels Mirabelle und Fabrice Chappets Glysandrine (gehört Simon Springer) auf die Plätze.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Do, 25.07. Bad Harzburg
Sa, 27.07. Bad Harzburg
So, 28.07. München, Bad Harzburg
Sa, 03.08. Köln
So, 04.08. Düsseldorf – Diana, Dresden
Sa, 10.08. München
Galopprennen in Frankreich
Mi, 24.07. Vichy, Saint-Malo
Do, 25.07. Vittel, Clairefontaine (H)
Fr, 26.07. Dax, Lion d’Angers
Sa, 27.07. Clairefontaine
So, 28.07. Deauville, La Teste
Mo, 29.07. Dieppe