Grewe jetzt auf Platz eins, Fuhrmann lässt Federn

Den Derbysieg und damit den größten Triumph seiner noch jungen Trainer-Karriere verfehlte Henk Grewe am Sonntag. Im IDEE 151. Deutschen Derby waren seine Pferde nicht in der Dreierwette, der Favorit Wonderful Moon wurde Sechster.

Doch ohne Siege verließ Grewe Hamburg nicht. Dreimal war er während des Derby-Meetings auf dem Horner Moor erfolgreich. Drei Siege, die dem Champion die Führung im Titelkampf einbrachten. Er steht nun bei 23 Punkten.

Neu auf Platz zwei ist nun Markus Klug (22 Siege), der in Hamburg ebenfalls dreimal erfolgreich war. Dahinter folgt Andreas Wöhler – ihm gelang in Horn ein Treffer – mit ebenfalls 22 Siegen. Federn lassen musste Frank Fuhrmann, der die Heimreise aus der Hansestadt ohne einen Volltreffer antreten musste. Er bleibt damit bei 21 Saisonsiegen. Auf Rang vier folgt Peter Schiergen (16 Treffer), der zwei Siege in Hamburg erzielen konnte.

Während Bauyrzhan Murzabayev bei den Jockeys schon als alter und neuer Champion “hochgezogen” scheint, verspricht der Titelkampf bei den Trainern in diesem Jahr absolute Hochspannung.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 22.06. Düsseldorf
So, 23.06. Dortmund, Zweibrücken
Mo, 24.06. München
Sa, 29.06. Saarbrücken
So, 30.06. Hamburg
Mi, 03.07. Hamburg
Galopprennen in Frankreich
Fr, 21.06. Saint-Cloud, Marseille-Borely
Sa, 22.06. Compiegne
So, 23.06. Lyon Parilly, Dax
Mo, 24.06. Lyon Parilly
Di, 25.06. Salon de Provence, Auteuil
Mi, 26.06. Chantilly