Ghorgan Dritter im Premio Alessandro Berardelli

Als einziger deutscher Starter kam am Sonntag in Rom der von Andreas Wöhler für Darius Racing trainierte Ghorgan im zur Gruppe III zählenden Premio Alessandro Berardelli über 1800 Meter an den Start.

Aus der Maschine heraus suchte Eduardo Pedroza auf dem Study of Man-Sohn, der vom Gestüt Fährhof gezogen wurde, den Weg an die Spitze. Bis weit in den Einlauf sah man den Wöhler-Schützling, der zuletzt Zweiter im Ferdinand Leisten-Memorial wurde, in dieser mit 88.000 Euro dotierten Zweijährigen-Prüfung in aussichtsreicher Position, doch 250 Meter vor dem Ziel wurde er dann doch deutlich kürzer.

Stärker wurden dagegen der von Steffano Botti trainierte Master und Flavio Gagliardis Diomede, die in dieser Reihenfolge die ersten beiden Plätze belegten. Ghorgan folgte dann schon mit etwas Abstand. Im Sattel des Siegers saß Dario Vargiu, der Sieg des Außenseiters, ein Territories-Sohn aus dem Besitzt der Scuderia Blueberry, zahlte 13:1.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 15.06. Dresden
So, 16.06. Köln, Hannover
Sa, 22.06. Düsseldorf
So, 23.06. Dortmund, Zweibrücken
Mo, 24.06. München
Sa, 29.06. Saarbrücken
Galopprennen in Frankreich
Sa, 15.06. Lyon-Parilly, Auteuil
So, 16.06. Chantilly
Mo, 17.06. Saint-Cloud
Di, 18.06. Nantes, Clairefontaine
Mi, 19.06. Toulouse
Do, 20.06. ParisLongchamp