Emotionaler Sieg für Klug im Egon Würgau-Gedächtnisrennen

So manch einer wird in Dresden nach dem zweiten Sieglosenrennen für die Youngster (1900 Meter), dem Egon Würgau-Gedächtnisrennen, ein kleines Deja-vu gehabt haben. Denn wie schon in der Auftaktprüfung gab es einen Sieg für das Gespann von Trainer Markus Klug und Jockey Maxim Pecheur (zum Video).

Erneut hatte sich der Zweite der Jockeystatistik (jetzt noch sieben Treffer Rückstand) das Renndress vom Gestüt Görlsdorf übergestriffen, bevor er sich in den Sattel von Moon A Lisa, die wie ihre siegreiche Vorgängerin ebenfalls von Sea The Moon abstammt und von ihren Besitzern gezogen wurde, geschwungen hatte. Und diesmal kam das Siegerteam mindestens genauso leicht zum Zug wie in der Auftaktprüfung. Maxim Pecheur: “Wir haben zuletzt mit ihr viel an der Startmaschine geübt, das war immer ihr Problem. Jetzt hat alles prima geklappt und der Rennverlauf war auch super.”

Für Markus Klug war der Treffer ein ganz besonderer, denn er und seine Frau waren mit Egon Würgau, der im September diesen Jahres verstorben war, freundschaftlich eng verbunden. Sportlich gesehen schaffte es die vermeintlich zweite Farbe von Andreas Wöhler, Gestüt Ebbeslohes Legal Rights auf Rang zwei, den dritten Platz sicherte sich aus dem Hintertreffen noch schnell werdende Rainboy aus dem lokalen Stall von Stefan Richter. Wer erneut auf die Künste von Pecheur vertraut hatte, durfte sich diesmal über eine Quote von 4,0:1 freuen.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 28.04. Krefeld, Berlin-Hoppegarten
Mi, 01.05. München, Hannover, Leipzig
So, 05.05. Düsseldorf, Mannheim
Do, 09.05. Dortmund, Magdeburg
Sa, 11.05. Hassloch
So, 12.05. Krefeld, Karlsruhe
Galopprennen in Frankreich
Do, 25.04. ParisLongchamp, La Teste
Fr, 26.04. Chantilly
Sa, 27.04. Lyon-Parilly, Auteuil
So, 28.04. ParisLongchamp
Mo, 29.04. Chantilly
Di, 30.04. Fontainebleau