Dzubasz mit Derbystarterin in Polen

Die Rennbahn in der polnischen Hauptstadt Warschau war in den vergangenen Jahren häufig das Ziel von Pferden aus dem Quartier von Roland Dzubasz. Das wird am Sonntag erneut der Fall sein, wenn dort das Westminster Derby auf dem Programm steht.

In dem mit 300.000 Zloty (ca. 70.000 Euro) dotierten Dreijährigenrennen über 2400 Meter bietet der Hoppegartener Trainer die noch sieglose Lovely Lena aus dem Besitz der Westminster Stud GmbH auf. Geritten wird die Camelot-Tochter, die bei ihrem letzten Start Sechste, und damit Letzte im Diana-Trial auf ihrer Heimatbahn war, von Bolot Kalysbek Uulu, dem letztjährigen Vize-Champion der Jockeys in Polen.

Kalysbek Uulu sietzt zudem im Sattel von Rennstall Labinskys Tarkhan, der ein Nationales Listenrennen über die Meile bestreitet, in dem es um 78.750 Zloty (ca. 18.220 Euro) geht. Mit Nordminster, der wie Lovely Lena im Besitz der Westminster Stud GmbH steht, hat Dzubasz am Sonntag noch einen dritten Starter in Warschau. Der noch sieglose Wallach bestreitet ein Nationales Listenrennen über 2600 Meter, in dem es um 148.750 Euro (ca. 34.420 Euro) geht. Hier ist Salvatore Sulas als Reiter verpflichtet worden.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Do, 25.07. Bad Harzburg
Sa, 27.07. Bad Harzburg, Erbach
So, 28.07. München, Bad Harzburg
Sa, 03.08. Köln
So, 04.08. Düsseldorf – Diana, Dresden
Sa, 10.08. München
Galopprennen in Frankreich
Mi, 24.07. Vichy, Saint-Malo
Do, 25.07. Vittel, Clairefontaine (H)
Fr, 26.07. Dax, Lion d’Angers
Sa, 27.07. Clairefontaine
So, 28.07. Deauville, La Teste
Mo, 29.07. Dieppe