Devil In Pink – Sein Bruder war Vierter im Mehl-Mülhens-Rennen

Sechs ausländische Pferde treffen am Montag im Kölner Mehl-Mülhens-Rennen auf ein deutsches Trio (zum RaceBets-Langzeitmarkt) (zum pferdewetten.de-Langzeitmarkt). Doch einer der Gäste hat deutschen Background und könnte im Siegfall einen deutschen Züchter glücklich machen.

Die Rede ist von dem von Lubos Urbanek trainierten Devil In Pink. Der Footstepsinthesand-Sohn wurde vom Stall Parthenaue von Hans-Dieter Lindemeyer gezogen. Der dreijährige Hengst stammt aus der Devilish Lips und ist damit ein rechter Bruder von Dragon Lips, der 2017 in Köln die Meilen Trophy der Gruppe II gewinnen konnte. Im selben Jahr wurde Dragon Lips Vierter im Mehl-Mülhens-Rennen, ein Ergebnis, mit welchem das Team um Devil In Pink 2023 sicherlich sehr zufrieden sein dürfte.

Als Jährling bezahlte Lokotrans bei der BBAG übrigens 68.000 Euro für Devil In Pink, der am Montag unter Martin Laube als Außenseiter an den Start kommen wird.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 10.03. Dortmund
So, 17.03. Mülheim
So, 24.03. Düsseldorf
So, 31.03. Berlin-Hoppegarten, Sonsbeck
Mo, 01.04. Köln
Sa, 06.04. Mannheim
Galopprennen in Frankreich
Di, 05.03. Chantilly, Compiegne
Mi, 06.03. Fontainebleau
Do, 07.03. Saint-Cloud
Fr, 08.03. Chantilly
Sa, 09.03. Marseille-Vivaux, Auteuil
So, 10.03. Compiegne, Nancy, Pau