Costa Rica bestätigt Stokes’ gutes Gefühl

„Ich bin guter Dinge“, sagte Simon Stokes am Dienstag in Halle vor dem Dreijährigen-Rennen über 1750 Meter. Stokes brachte in diesem Rennen die für die Stiftung Gestüt Fährhof und die Flaxman Stables trainierte Costa Rica an den Start. Nach zwei Plätzen bei den ersten beiden Starts galt die Saxon Warrior-Tochter unter Eduardo Pedroza als Favoritin. Und wie schon im ersten Rennen, so hatten auch hier die Favoriten-Wetter Grund zur Freude. Stokes‘ Gefühl sollte also nicht trügen. „Sie ist eine feine Stute und hat einen klaren Kopf“, lobte Pedroza die Dreijährige aus der Zucht ihrer Besitzer.

Zuvor hatte Pedroza überhaupt keine Probleme Costa Rica vom dritten Platz kommend zu einem überlegenen Sieg zu führen. „Jedes Rennen muss natürlich erst einmal gewonnen werden“, sagte Pedroza. „Ich hatte versucht eine gute Lage zu bekommen. Das hat sehr gut geklappt. Hinter der 2,5:1-Favoritin gab es dann eine große Überraschung, denn auf dem zweiten Platz landete die 57,6:1 (!)-Außenseiterin Hurrikan Roos vor dem Co-Favoriten Bintan.

„Sie ist eine kleine Stute mit einem großen Herz“, so Stokes nach dem Rennen. Der Plan sieht vor, dass Costa Rica im Dezember auf die Auktion geht. Sie ist im Angebot der Arqana Vente d’Elevage. Ob es dabei bleibt? „Das entschiedet der Besitzer. Mal sehen, ob sie vorher auch noch einmal läuft“, erklärte Stokes weiter.

 

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 15.06. Dresden
So, 16.06. Köln, Hannover
Sa, 22.06. Düsseldorf
So, 23.06. Dortmund, Zweibrücken
Mo, 24.06. München
Sa, 29.06. Saarbrücken
Galopprennen in Frankreich
Mi, 12.06. Compiegne
Do, 13.06. ParisLongchamp, Strasbourg
Fr, 14.06. Dieppe, Marseille-Borely
Sa, 15.06. Lyon-Parilly, Auteuil
So, 16.06. Chantilly
Mo, 17.06. Saint-Cloud