Brüggemann gewinnt Fegentri-Finale in Mauritius

Schöner Erfolg für die deutsche Amateurrennreiterin Silke Brüggemann. Am Sonntag gewann die Amazone in Mauritius den Finallauf der Longines Fegentri World Championship for Lady Rider 2019.

Es war eine enge Entscheidung, die erst durch das Zielfoto getroffen wurde. Nach einem engagierten Ritt konnte Brüggemann auf Kali’s Champ ihre Freundin aus den USA, Eilidh Grant, mit einem kurzen Kopf auf den Zweiten Platz verweisen. Grant saß auf Doyles. Dritte wurde die Norwegerin Willa Synode Markussen Schou, der Logan anvertraut war.

Die Weltmeisterin 2019 kommt – wie bei den Herren – aus Frankreich. Mathilde Bourillon, holte sich den Titel, musste aber auf der Tribüne noch ein wenig zittern. Ihr Pferd Kash is King wurde am Sonntag kurzfristig zum Nichtstarter erklärt, und somit hätte Tereza Grbavcicova aus Tschechien ihr den Titel aufgrund der höheren Anzahl an Siegen noch entreißen können. Grbavcicova wurde auf Space Agent aber nur Siebte und so holte Frankreich mit Mathilde Bourillon und Alexis Lemer letztlich beide Weltmeister-Titel.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 28.04. Krefeld, Berlin-Hoppegarten
Mi, 01.05. München, Hannover, Leipzig
So, 05.05. Düsseldorf, Mannheim
Do, 09.05. Dortmund, Magdeburg
Sa, 11.05. Hassloch
So, 12.05. Krefeld, Karlsruhe
Galopprennen in Frankreich
Do, 25.04. ParisLongchamp, La Teste
Fr, 26.04. Chantilly
Sa, 27.04. Lyon-Parilly, Auteuil
So, 28.04. ParisLongchamp
Mo, 29.04. Chantilly
Di, 30.04. Fontainebleau