Bavarian Classic: Elf raus – Elf drin – Tünnes nicht dabei

Mit dem Wettstar.de Bavarian Classic steht am 1. Mai eine Woche nach dem Dr. Busch-Memorial das zweite Grupperennen der Saison für den Derbyjahrgang an. Das Münchener Gruppe III-Rennen, das über 2000 Meter führt, und mit 55.000 Euro dotiert ist, gilt als erste echte Derbyvorprüfung.

Am Montag stand der letzte Streichungstermin für das Highlight beim Riemer Saisonauftakt an. Und von den 22 Pferden, die sich zuvor im Rennen befanden, wurde genau die Hälfte gestrichen, sodass sich noch elf Pferde im Aufgebot befinden.

Prominentester Name unter den Streichungen ist Tünnes. Der Torquator Tasso-Halbbruder aus dem Asterblüte-Stall von Trainer Peter Schiergen und dem Besitz von Holger Renz, bei drei Starts als Zweijähriger zweimal siegreich und Gewinner des Herzog von Ratibor-Rennens (Gr.III) in Krefeld, ist im Derby-Wettmarkt von Racebets.de mit einem Kurs von 10,0:1 aktuell favorisiert.

Doch wird er nicht – wie ursprünglich geplant – in Riem in die Saison starten. “Er hat sich einen Infekt zugezogen hatte die letzten beiden Tage Fieber, sodass er nicht starten kann. Das ist natürlich ärgerlich, weil es die eigentliche Planung umwirft”, so der Championtrainer am Montag gegenüber der Sport-Welt.

Das Saisondebüt von Tünnes könnte somit vielleicht erste Ende Mai in Baden-Baden erfolgen. Für den Frühjahrs-Preis – Derby Trial ist der Guiliani-Sohn ebenso eingeschrieben, wie für das Union-Rennen in Köln am 8. Juni.

Trotz der Streichung von Tünnes wird Schiergen im Bavarian Classic vertreten sein. Der Park Wiedinger Sammarco, zweijährig bei seinem einzigen Start in Halle siegreich, wird den Asterblüte-Stall in der bayerischen Landeshauptstadt vertreten, und dabei von Stalljockey Bauyrzhan Murzabayev geritten. Ebenfalls bereits mit Jockey angegeben sind Roland Dzubasz’ Dapango (Thore Hammer-Hansen), Henk Grewes Millionaire (Michael Cadeddu) und der von Andreas Wöhler trainierte Maraseem (Eduardo Pedroza).

Die meisten Pferde im Rennen hat Markus Klug, der mit Antinanco, Lavello, Lotterbov und So Moonstruck vertreten sein könnte. Alessio (A.Wöhler), No More Bolero (W.Hickst) und Quirin komplettieren das vorläufige Aufgebot.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 25.05. Halle
So, 26.05. Düsseldorf
Do, 30.05. Baden-Baden
Fr, 31.05. Miesau
Sa, 01.06. Baden-Baden
So, 02.06. Baden-Baden
Galopprennen in Frankreich
Fr, 24.05. Compiegne, Marseille-Vivaux, Cluny
Sa, 25.05. Saint-Cloud, Bordeaux
So, 26.05. ParisLongchamp, Vichy
Mo, 27.05. Marseille-Borely, Compiegne
Di, 28.05. Auteuil, Toulouse
Mi, 29.05. Straßburg, Dieppe