Außenseiter dominieren Viererwetten-Rennen

Sechstes Rennen war am Donnerstag in Mülheim an der Ruhr das Rennen mit der Viererwette. Über 1500 Meter kamen in dem Ausgleich III elf Pferde an den Start.

Und dabei waren am Ende soviele Außenseiter auf den ersten vier Plätzen, dass die Viererwette gar nicht getroffen wurde.

Der Sieg ging dabei an die von Philip Jonkhart trainierte, und von Michael Cadeddu gerittene Bahnspezialistin Crocus. Erstmals mit Scheuklappen startend, setzte sich die als 9,7:1-Außenseiterin gestartete New Bay-Tochter gegen den von Yasmin Almenräder trainierten Lokalmatadoren Donum Felix (Anna van den Troost) durch, hinter dem Ready to Rumble (Sean Byrne) und Korfu (Sascha Smrczek/Bayarsaikhan Ganbat) die Plätze drei und vier belegten.

Für die Dreierwette gab es noch stolze 1.993,9:1. “Aller guten Dinge sind drei. Ich hab sie diese Saison zweimal geritten, aber sie zog nicht richtig durch. Heute ging es”, so Siegreiter Michael Cadeddu nach dem Sieg mit Crocus.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 25.05. Halle
So, 26.05. Düsseldorf
Do, 30.05. Baden-Baden
Fr, 31.05. Miesau
Sa, 01.06. Baden-Baden
So, 02.06. Baden-Baden
Galopprennen in Frankreich
Di, 21.05. Angers, Toulouse
Mi, 22.05. Nancy, Evreux
Do, 23.05. ParisLongchamp, Lion d’Angers
Fr, 24.05. Compiegne, Marseille-Vivaux, Cluny
Sa, 25.05. Saint-Cloud, Bordeaux
So, 26.05. ParisLongchamp, Vichy