Aufsteiger Paisley Park gewinnt Long Walk Hurdle

Mit dem JLT Long Walk Hurdle, einer Hürdenprüfung über 4900 Meter, die mit 100.000 Pfund dotiert war, stand am Samstag in Ascot eine Gruppe I-Prüfung auf der Hürdenbahn an. Elf Pferde kamen an den Start, darunter mit Sam Spinner und Unowhatimeanharry auch die Sieger der letzten beiden Austragungen. Doch in einem Rennen mit mehreren Zwischenfällen kamen beide nichts ins Ziel. In früher Phase verlor Sam Spinner, der Sieger von 2017, seinen Reiter, gegen Mitte des Rennens erwischte es dann Unowhatimeanharry, der ebenfalls reiterlos wurde, wobei der 45:10-Favorit Call Me Lord aus dem Stall von Nicky Henderson gestört wurde. Er spielte letzlich bei der Vergabe um den Sieg auch keine Rolle.

Im Endkampf engagierten sich am Ende nur Emma Lavelles sechsjähriger Oscar-Sohn Paisley Park, und der von Colin Tizzard trainierte 410:10-Außenseiter West Approach. Erstgenannter, der zuletzt ein Gruppe 3-Handicap in Haydock gewonnen hatte, und unter Aidan Coleman als 90:10-Chance ins Rennen ging, setzte sich dabei am Ende sicher mit zwei Längen Vorsprung durch. Drei Längen hinter West Approach kam mit Top Notch ein weiterer Außenseiter auf den dritten Platz, während der Favorit Call Me Lord nur den siebten Platz belegte.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 15.06. Dresden
So, 16.06. Köln, Hannover
Sa, 22.06. Düsseldorf
So, 23.06. Dortmund, Zweibrücken
Mo, 24.06. München
Sa, 29.06. Saarbrücken
Galopprennen in Frankreich
Mi, 12.06. Compiegne
Do, 13.06. ParisLongchamp, Strasbourg
Fr, 14.06. Dieppe, Marseille-Borely
Sa, 15.06. Lyon-Parilly, Auteuil
So, 16.06. Chantilly
Mo, 17.06. Saint-Cloud