Aufatmen im Belenus-Lager: Kurze Pause, dann Mailand?

Nach der Bosporus-Trophy ging ein Schreck durch Knochen der Turfsyndikats-Mitglieder. Ihr Held und Derbysieger Belenus kam lahm aus dem Rennen in der Türkei zurück. Noch in Istanbul wurde der Lomitas-Sohn in die Klinik gebracht und geröntgt. Dann das Aufatmen: Nichts passiert, der Hengst hat keinen schlimmeren Schaden davongetragen. ‘Wir hatten natürlich schon einen Schock, weil er lahm aus dem Rennen kam. Glücklicherweise ist es nichts Ernstes und er scheint sich nur verknackst zu haben. Oder es war wegen des verlorenen Eisens’, so Trainer Andreas Wöhler.

Der Bremer Erfolgscoach meint auch, dass wenn Belenus nicht ein Eisen verloren hätte, er in jedem Fall vor King´s Boy gelandet wäre (‘Belenus ist eigentlich schon das bessere Pferd.’). Wo es für den Derbysieger von 1999 weitergeht, ist derweilen noch unklar. Wöhler dazu: ‘Eigentlich hatten wir den Preis von Europa vorgesehen, aber nach dieser Geschichte nun könnte es sein, dass er erst wieder Mitte Oktober in Mailand läuft.’

Auch das Ziel des türkischen Königs King´s Boy steht noch nicht fest. ‘Er hat zwei anstrengende Touren hinter sich und ist in kurzer Zeit zweimal gelaufen. Jetzt bekommt er erst einmal eine kleine Verschnaufpause’, erläutert Wöhler. Dieser kann wieder auf ein erfolgreiches Wochenende zurückblicken, belegte mit Abitara Rang drei im Stutenpreis in Hannover, mit Silvano den zweiten Rang in den USA und legte in Istanbul sogar einen Doppelpack auf den türkischen Rasen. Alles, was dieser Mann in diesem Jahr anfasst, gelingt.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 10.03. Dortmund
So, 17.03. Mülheim
So, 24.03. Düsseldorf
So, 31.03. Berlin-Hoppegarten, Sonsbeck
Mo, 01.04. Köln
Sa, 06.04. Mannheim
Galopprennen in Frankreich
Mo, 04.03. Toulouse
Di, 05.03. Chantilly, Compiegne
Mi, 06.03. Fontainebleau
Do, 07.03. Saint-Cloud
Fr, 08.03. Chantilly
Sa, 09.03. Marseille-Vivaux, Auteuil