Amazing Grace Dritte im Prix Allez France

Mit einem hervorragenden dritten Platz endete der Start von Christoph Berglars Amazing Grace am Sonntag in ParisLongchamp im Prix Allez France.

In dem Gruppe III-Rennen für Stuten war sie mit Olivier Peslier als 21,0:1-Außenseiterin ins Rennen gegangen, wurde krass unterschätzt.

Ganz an der Innenseite setzte Peslier mit der Stute aus dem Kölner Rennstall von Waldemar Hickst den Angriff, kämpfte lange um Rang zwei, musste sich knapp Burgarita aus dem Fabre-Stall geschlagen geben.

Vorne war die Favoritin ungefährdet. Die sechs Jahre alte Grand Glory rechtfertigte unter Cristian Demuro alles Vertrauen der Wetter, die sie auf 1,5:1 heruntergewettet hatten. Grand Glory, Gabriele Bietolini ist der Trainer, ist Gruppe I-Siegerin, gewann im letzten Jahr den Prix Jean Romanet in Deauville.

Das zweite Hickst-Pferd im Rennen, Stall Grafenbergs Waldbiene, kam im Prix Allez France über den letzten Platz nicht hinaus.

 

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 25.05. Halle
So, 26.05. Düsseldorf
Do, 30.05. Baden-Baden
Fr, 31.05. Miesau
Sa, 01.06. Baden-Baden
So, 02.06. Baden-Baden
Galopprennen in Frankreich
Fr, 24.05. Compiegne, Marseille-Vivaux, Cluny
Sa, 25.05. Saint-Cloud, Bordeaux
So, 26.05. ParisLongchamp, Vichy
Mo, 27.05. Marseille-Borely, Compiegne
Di, 28.05. Auteuil, Toulouse
Mi, 29.05. Straßburg, Dieppe