“Adries Erster” für den neuen Stall

Es dauerte etwas bis Jockey Adrie de Vries seine Partnerin, die von Yasmin Almenräder für den Stall Mandarin trainierte Vive En Liberte (7,0:1), auf freier Bahn hatte. Doch dann packte die vom Gestüt Auenquelle gezogene Soldier Hollow-Tochter riesig an und das Siegergespann hatte im vierten Rennen der Donnerstagsveranstaltung in Hannover genau im Ziel den Kopf vorne (zum Video).

Adrie de Vries: “Ich hatte ein schönes Rennen innen hinter den Pferden. Ich musste dort etwas warten, dann aber hat sie super angepackt und es hat gereicht.” Für den “fliegenden Holländer” wie er oft liebevoll genannt wird, war es der erste Erfolg für seinen neuen Stall aus Mülheim an der Ruhr, nachdem er den Winter wie gewohnt in Dubai verbracht hatte.

Große Vorschlusslorbeeren galten in der Sieglosenprüfung für dreijährige Stuten vor dem Rennen Andreas Wöhlers Debütantin, die auch als Favoritin gestartet war. Einen gut aussehenden Angriff eingangs der Geraden konnte die Siyouni-Tochter aber nicht ganz durchstehen und musste sich am Ende mit dem Bronzerang zufriedengeben. Zwischen sie und die Siegerin schob sich mit der Ittlingerin Isaia eine Lokalmatadorin aus dem Stall von Dominik Moser. Vive En Liberte besitzt u.a. eine Nennung für den Henkel-Preis der Diana.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 15.06. Dresden
So, 16.06. Köln, Hannover
Sa, 22.06. Düsseldorf
So, 23.06. Dortmund, Zweibrücken
Mo, 24.06. München
Sa, 29.06. Saarbrücken
Galopprennen in Frankreich
Mi, 12.06. Compiegne
Do, 13.06. ParisLongchamp, Strasbourg
Fr, 14.06. Dieppe, Marseille-Borely
Sa, 15.06. Lyon-Parilly, Auteuil
So, 16.06. Chantilly
Mo, 17.06. Saint-Cloud