Acht Flieger im Sparkasse Holstein Cup

Der Mittwoch in Hamburg steht ganz im Zeichen der Kurzstrecken-Spezialisten.

Es ist Zeit für den zur Gruppe III zählenden und mit 55.000 Euro dotierte Sparkasse Holstein Cup über 1200 Meter (zum Langzeitmarkt). Am Freitag waren nach der Vorstarterangabe für das Flieger-Highlight in der Hansestadt noch acht Kandidaten startberechtigt, von denen sieben bereits mit Jockey angegeben waren. Dabei handelt es sich um die von Dominik Moser trainierten Waldpfad (Wladimir Panov) und Clear For Take Off (Adrie de Vries), das Wöhler-Duo Shining Emerald (Eduardo Pedroza) und Power Zone (Jozef Bojko), Yasmin Almenräders Mc Queen (Michael Cadeddu), Roy Arne Kvislas Ambiance (Per-Anders Graberg) und Peter Schiergens Iron Duke (Andrasch Starke).

Noch nicht mit Jockey versehen war am Freitag der ebenfalls von Peter Schiergen vorbereitete Ittlinger Suprimo.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 28.04. Krefeld, Berlin-Hoppegarten
Mi, 01.05. München, Hannover, Leipzig
So, 05.05. Düsseldorf, Mannheim
Do, 09.05. Dortmund, Magdeburg
Sa, 11.05. Hassloch
So, 12.05. Krefeld, Karlsruhe
Galopprennen in Frankreich
Do, 25.04. ParisLongchamp, La Teste
Fr, 26.04. Chantilly
Sa, 27.04. Lyon-Parilly, Auteuil
So, 28.04. ParisLongchamp
Mo, 29.04. Chantilly
Di, 30.04. Fontainebleau