99 Jahre! Happy Birthday Hein Bollow

Hein Bollow, Deutschlands Turf-Legende und ein Botschafter des Rennsports, feiert am heutigen Donnerstag seinen 99. Geburtstag. Bollow, der 1920 in Hamburg-Nienstedten geboren wurde, stieg von 1936 bis 1963 in den Sattel und errang dabei 1034 Siege. Seinen ersten Ritt absolvierte Bollow, der seine Ausbildung bei Anton Horalek in Hoppegarten machte, am 3. Oktober 1937 auf Quisita in Karlshorst, seinen ersten Sieg feierte er am 6. Juni 1938 in Halle auf Juist.

Während des Zweiten Weltkrieges war Hein Bollow an der Front in Ungarn stationiert. Später geriert er in französische Kriegsgefangenschaft. Doch schon 1946 stieg er wieder in den Sattel. Im Jahr eins nach Kriegsende kam er bei 29 Ritten zu fünf Siegen. Ab 1947 sollte Bollow dann 13 Jockeychampionate erringen.

Viermal konnte er das Deutsche Derby, ein Rennen, welches er bis heute nicht verpasst, gewinnen. Er errang das Blaue Band mit Allasch (1953), Kaliber (1954), Kilometer (1956) und Herero (1962). Auch seine anschließende Trainer-Karriere war von außerordentlichem Erfolg geprägt. Seine Pferde gewannen 1663 Rennen. 1988 beendete er seine Karriere. Als Trainer gewann er das Deutsche Derby im Jahr 1974 mit Marduk. Hein Bollow war nach Harry Wragg erst der zweite Mensch, dem es gelang als Jockey und als Trainer mehr als 1.000 Rennen zu gewinnen. 1975 wurde er mit dem Bundesverdienstkreuz 1. Klasse ausgezeichnet. Auch heute noch ist ein Hein Bollow ein gefragter Gesprächspartner und verfolgt die Entwicklungen im Rennsport sehr genau. Bei den Renntagen in Köln ist er stets zu Gast, aber auch zu den Meetings in Baden-Baden und Hamburg reist er noch regelmäßig.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 14.04. Düsseldorf
Sa, 20.04. Zweibrücken
So, 21.04. Köln, Dresden
So, 28.04. Krefeld, Berlin-Hoppegarten
Mi, 01.05. München, Hannover, Leipzig
So, 05.05. Düsseldorf, Mannheim
Galopprennen in Frankreich
Fr, 12.04. Saint-Cloud, Marseille-Vivaux
Sa, 13.04. Fontainebleau, Mont-de-Marsan
So, 14.04. ParisLongchamp, Moulins, Wissembourg
Mo, 15.04. Chantilly
Di, 16.04. Compiegne, Auteuil
Mi, 17.04. Lyon-Parilly, Fontainebleau (H)