Ostermann über die Alessio-Optionen und den Trainer-Wechsel

Erstmals kam am Sonntag in Iffezheim der Ittlinger Alessio für Trainer Peter Schiergen an den Start. Es war eine Premiere nach Maß, denn der Teofilo-Sohn konnte unter Rene Piechulek die The Länd Trophy (Gr. III) gewinnen. Für den Vierjährigen war es der erste Gruppesieg seiner Karriere. Schon kurz nach dem Rennen, machte Peter Schiergen deutlich, dass Alessio in diesem Jahr noch einmal an den Start kommen könnte. Angesprochen auf die Optionen, sagte Besitzer und Züchter Manfred Ostermann am Montag:

„Für Alessio gibt es zwei bis drei Optionen in Frankreich respektive Italien auf Gruppe- respektive Listenebene“, so Ostermann. So könnte das italienische St Leger oder ein hochdotiertes Listentrennen in Frankreich das Ziel des Teofilo-Sohnes sein. „Er ist ein sehr großer Steher“, betont der Ittlingen-Boss, der Alessio vor gut zwei Wochen in die Obhut von Peter Schiergen stellte. Zuvor wurde Alessio von Marcel Weiß vorbereitet.

„Der Wechsel hatte trainingstechnische Gründe. Zum eine schätze ich Peter Schiergen sehr, zum anderen steht bei ihm ein Aquatrainer zur Verfügung. Diesen brauchen wir, um Alessio in die richtige Kondition zu bekommen, und diesen hatte er in Mülheim nicht.“

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 15.06. Dresden
So, 16.06. Köln, Hannover
Sa, 22.06. Düsseldorf
So, 23.06. Dortmund, Zweibrücken
Mo, 24.06. München
Sa, 29.06. Saarbrücken
Galopprennen in Frankreich
Sa, 15.06. Lyon-Parilly, Auteuil
So, 16.06. Chantilly
Mo, 17.06. Saint-Cloud
Di, 18.06. Nantes, Clairefontaine
Mi, 19.06. Toulouse
Do, 20.06. ParisLongchamp