Leger-Siegerin Kaldera nach Kolik eingegangen

Wieder muss eine traurige Nachricht übermittelt werden. Nur wenige Tage nach der Meldung, dass Deckhengst Protectionist aufgegeben werden musste, gibt nun Lars-Wilhelm Baumgarten bekannt, dass auch Kaldera nicht mehr lebt. Die mittlerweile zwölfjährige Sinndar-Tochter ging nach einer schweren Kolik im Gestüt Etzean ein.

Auf der Rennbahn gelangen Kaldera bei 14 Starts sechs Siege. Im Jahr 2014 gewann sie zunächst mit dem Mercedes Benz Steherpreis in Iffezheim ein Listenrennen, doch nur kurz danach sollte ihr ganz großer Sieg erst noch folgen. Im zur Gruppe III gehörenden St. Leger von Dortmund war die vom Gestüt Zoppenbroich gezogene Stute damals als Dreijährige nicht zu schlagen. Bei vier weiteren Starts sollte sie zwar kein weiteres Rennen gewinnen, doch im Folgejahr konnte sie sich als Dritte im Hansa-Preis in Hamburg für den Stall Torjäger noch auf Gruppe II-Ebene platzieren.

Die Zuchtkarriere verlief mehr oder weniger unglücklich, denn trotz mehrerer Versuche konnte Kaldera nur einen einzigen Nachkommen zur Welt bringen. Dieser, besser gesagt diese, sollte es aber in sich haben. Schließlich war es Kalifornia Queen, die selbst zur Gruppe II-Siegerin aufstieg. Auch sie trat in den Farben des Stalles Torjäger an. Diese Farben stehen mittlerweile in der Obhut des Stalles Golden Goal und wurden in diesem Jahr von Muskoka im Preis der Diana zum Sieg getragen.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 15.06. Dresden
So, 16.06. Köln, Hannover
Sa, 22.06. Düsseldorf
So, 23.06. Dortmund, Zweibrücken
Mo, 24.06. München
Sa, 29.06. Saarbrücken
Galopprennen in Frankreich
Mi, 12.06. Compiegne
Do, 13.06. ParisLongchamp, Strasbourg
Fr, 14.06. Dieppe, Marseille-Borely
Sa, 15.06. Lyon-Parilly, Auteuil
So, 16.06. Chantilly
Mo, 17.06. Saint-Cloud