Wöhlers View Zabeel Zweite in den Oaks d’Italia

Die von Andreas Wöhler für Jaber Abdullah trainierte View Zabeel kam von den vier deutschen Stuten in den mit über 380.000 Euro dotierten und über 2200 Meter führenden Oaks d’Italia der Gruppe II am weitesten, als sie unter Eduardo Pedroza Zweite wurde.

Im ersten Drittel des Rennens hatte sie dabei womöglich nicht einmal den besten Rennverlauf, denn nachdem sie im Mittelfeld absprang, verlor sie in Positionskämpfen ein wenig die Lage und fiel kurzzeitig bis auf den vorletzten Platz zurück. Später kam sie im hinteren Drittel auf die über 800 Meter lange Zielgerade und dort wurde die Saxon Warrior-Stute immer stärker, doch sollte es für die als 3,2:1-Favoritin angetretene Stute nicht mehr ganz reichen, denn vorne hatte sich die Pacemakerin bereits in Sicherheit gebracht.

Dies war die von Stefano Botti trainierte, bei fünf Starts ungeschlagene und vor dem Rennen in den Besitz von Katsumi Yoshida gewechselte, Shavasana die unter der eigens eingeflogenen Hollie Doyle direkt das Kommando übernahm. Dieses gab die mit 3,4:1 als zweite Favoritin angetretene Gleneagles-Tochter bis ins Ziel nicht ab, auch wenn sie in der Schlussphase des Rennens sogar noch grün agierte.

Dritte wurde die von der deutschen Besitzerin Waltraut Spanner selbst gezogene Maylin, die in Frankreich von Jerome Reynier trainiert wird und von Antonio Orani geritten wurde.

Die anderen deutschen Stuten kamen ebenfalls nach einem Rennen im hinteren Mittelfeld oder gar in hinteren Regionen nicht besser ins Rennen. Andreas Suborics Evina kam unter Augustin Madamet als Siebte noch am weitesten. Die von Sarah Steinberg für das Gestüt Hachtsee trainierte Salvina kam unter Rene Piechulek auf den neunten Platz. Gambia Sun aus dem Stall von Michael Figge war noch vor Erreichen der Zielgeraden deutlich auf dem Rückzug und kam für den Stall tmb unter Hugo Boutin als Letzte über die Linie.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 22.06. Düsseldorf
So, 23.06. Dortmund, Zweibrücken
Mo, 24.06. München
Sa, 29.06. Saarbrücken
So, 30.06. Hamburg
Mi, 03.07. Hamburg
Galopprennen in Frankreich
Mi, 19.06. Toulouse
Do, 20.06. ParisLongchamp
Fr, 21.06. Saint-Cloud, Marseille-Borely
Sa, 22.06. Compiegne
So, 23.06. Lyon Parilly, Dax
Mo, 24.06. Lyon Parilly