Without A Fight gewinnt Melbourne Cup, Ex-Deutscher Ashrun Vierter

Without A Fight (9,0) hat am frühen Dienstagmorgen unserer Zeit auf dem Flemington Racecourse den Melbourne Cup der Gruppe I gewonnen und damit ein großes Spring Carnival-Doppel geschafft, nachdem er zuvor bereits den Caulfield Cup gewinnen konnte.

Trainiert wird der sechsjährige von Anthony und Sam Freedman. Auf den letzten 200 Metern ging der Teofilo-Sohn aus dem Besitz von Scheich Mohammed Obaid Al Maktoum unter Jockey Mark Zahra in Front und kam nach 3200 Metern zu einem souveränen Zweieinviertel-Längen-Sieg über den von Chris Waller trainierten Soulcombe. Eine weitere halbe Länge dahinter wurde Sherzaz, ebenfalls bei Waller im Training, Dritter.

„Er konnte an den Rails entspannt galoppieren und ich habe dann auf seine Beschleunigung vertraut“, sagte Mark Zahra nach dem Rennen gegenüber Network Ten. Für den Jockey war es der zweite Sieg im Melbourne Cup seiner Karriere. 2022 gewann er mit Gold Trip. Dieser wurde am Dienstag fast 24 Längen hinter dem Sieger 13.

Auf dem vierten Platz zeigte der ehemals von Andreas Wöhler trainierte Ashrun, der erst im September nach über 1000 Tagen sein Rennbahn-Comeback in der Foundation Plate gab, eine bärenstarke Leistung. Gezogen wurde er von Hans Wirth. Ashrun hatte sich am 25. Oktober mit einem zweiten Platz im Geelong Cup für den Melbourne Cup qualifiziert.

Für Willie Mullins endete ein weiterer Versuch das „race that stops a nation“ zu gewinnen enttäuschend. Der vom ihm trainierte Favorit Vaubaun, ein Galiway-Sohn aus der Waldfest, belegte nur den 14. Platz. Mullins‘ zweiter Starter, Absurde, schaffte es immerhin auf den siebten Rang. Ohne Möglichkeiten war auch der vom Gestüt Römerhof gezogene Alenquer. Der Adlerflug-Sohn belegte im Feld von 23 Pferden nur Rang 21, vor der Novellist-Halbschwester Magical Lagoon. Right You Are wurde angehalten.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 15.06. Dresden
So, 16.06. Köln, Hannover
Sa, 22.06. Düsseldorf
So, 23.06. Dortmund, Zweibrücken
Mo, 24.06. München
Sa, 29.06. Saarbrücken
Galopprennen in Frankreich
Sa, 15.06. Lyon-Parilly, Auteuil
So, 16.06. Chantilly
Mo, 17.06. Saint-Cloud
Di, 18.06. Nantes, Clairefontaine
Mi, 19.06. Toulouse
Do, 20.06. ParisLongchamp