The Championships – wie geht es weiter?

Der erste Tag der The Championships auf der australischen Rennbahn Royal Randwick ist gelaufen. Das Geläuf war schwer und es gab einige Überraschungen. Darunter auch der Sieg von Major Beel im Australian Derby. Ein Rennen, das Gai Waterhouse bis dahin noch nie gewonnen hatte. Der Savabeel–Sohn bekommt nun eine wohlverdiente Pause.

Mr Brightsides Titelverteidigung im The Doncaster dagegen überraschte weniger. Zuletzt war er noch in der mit 5 Millionen Dollar dotierten All-Star Mile erfolgreich gewesen. Und der von Ben und JD Hayes trainierte Bullbars-Sohn soll im spring carnival in diesem Jahr erneut  angreifen.

Als mögliches Ziel hat man die prestigeträchtige Cox Plate angegeben, in der der Wallach im letzten Jahr Siebter wurde. Es ist auch ein Trip nach Hong Kong zu den International Races im Dezember im Gespräch.

Ein Auftritt in den zur Gruppe I zählenden Queen Elizabeth Stakes am kommenden Samstag ist allerdings seit Montag vom Tisch. Mr Brightside bekommt eine Pause. „Wir waren der Meinung, dass Mr Brightside im Doncaster ein hartes Rennen hatte und es verdient, eine Weile zu pausieren“, so JD Hayes. „Er wird nicht in den Queen Elizabeth Stakes laufen, er geht auf die Koppel. Er hat große zwölf Monate  in der nächsten Saison vor sich.“

Trainer Adrian Bott, der in Partnerschaft mit Gai Waterhouse trainiert hat sich ebenfalls zu einigen Stars geäußert. Weder Alligator Blood noch Converge konnten im The Doncaster Akzente setzen. Beide bekommen eine kleine Pause. Alligator Blood könnte am 15. April für die Gruppe I All Aged Stakes infrage kommen.

Dafür wird es kommenden Samstag ein Wiedersehen mit der Ex-Engländerin Alcohol Free  geben, die ihr erstes Rennen in Australien in den Gruppe I Queen of the Turf Stakes absolvieren wird. Die Stute ist favorisiert für die über 1600 Meter führende Prüfung. „Alcohol Free hat in England eine herausragende Form bis 1600 Meter, und sie hat sich bisher im Training eindrucksvoll bewährt”, sagte Bott.

Wie schon letzten Samstag werden auch am zweiten Tag der The Championships vier Gruppe I-Rennen, mit den Queen of the Turf Stakes, den Australian Oaks, dem Sydney Cup und den Queen Elizabeth Stakes, ausgetragen.

 

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 03.03. Dortmund
So, 10.03. Dortmund
So, 17.03. Mülheim
So, 24.03. Düsseldorf
So, 31.03. Berlin-Hoppegarten, Sonsbeck
Mo, 01.04. Köln
Galopprennen in Frankreich
Sa, 02.03. Fontainebleau, Pornichet, Ligniers
So, 03.03. Lyon la Soie, Auteuil
Mo, 04.03. Toulouse
Di, 05.03. Chantilly, Compiegne
Mi, 06.03. Fontainebleau
Do, 07.03. Saint-Cloud